• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Linke-Ratsfrau prangert fehlende Barrierefreiheit an

29.08.2017

Ganderkesee Im Zuge des geplanten Neubaus eines Kursbeckens am Saunahuus sollte die Gemeindeverwaltung auch beim vorhandenen Umkleidebereich in puncto Barrierefreiheit nachbessern: Das jedenfalls fordert Ratsfrau Susanne Steffgen (Linke) in einem Antrag an die Gemeindeverwaltung.

Ein Ortstermin, zu dem sich Steffgen in der vorigen Woche mit Bäder-Chef Henry Peukert im Saunahuus und im Freibad verabredet hatte, sei sehr konstruktiv verlaufen, berichtete die Ratsfrau der NWZ. Jedoch gebe es einige Punkte, die Menschen mit Beeinträchtigungen vom Besuch abhalten könnten. Auch sie selbst nutze zum Schwimmen, obwohl sie in unmittelbarer Nähe zum Freibad lebe, ein Bad in Oldenburg, da sie als Rollstuhlfahrerin das Ganderkeseer Bad nur eingeschränkt nutzen könne.

Steffgen organisiert Fahrdienst zur Wahl in Eigeninitiative

Alle 35 Wahllokale im Gemeindegebiet werden am Tag der Bundestagswahl barrierefrei sein. Das teilte Erster Gemeinderat Rainer Lange in der jüngsten Sitzung des Sozialausschusses mit. Damit ist die Gemeinde einem Antrag von Ratsfrau Susanne Steffgen (Linke) nachgekommen, die gefordert hatte, sämtliche Wahllokale für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zugänglich zu machen. Drei Wahllokale hatten den Kriterien zunächst nicht entsprochen.

Abgelehnt hatten Politik und Verwaltung indes Steffgens Antrag, am Wahltag einen kostenfreien Fahrdienst für mobilitätseingeschränkte Bürger einzurichten (die NWZ berichtete). Das möchte die Ratsfrau so nicht stehen lassen: Susanne Steffgen will nun in Eigeninitiative einen Taxiservice anbieten, wie sie der NWZ mitteilte. Die Kosten wolle sie mit ihrer Aufwandspauschale decken, die sie für ihre Ratsarbeit erhält.

Bürger mit eingeschränkter Mobilität, die das Angebot in Anspruch nehmen möchten, werden gebeten, sich bis Mittwoch, 20. September, unter Angabe von Namen, Anschrift und Rufnummer unter Telefon   04222/ 7 74 49 01, oder per E-Mail (info@sozial-gut.de) anzumelden.

Ihr Hauptkritikpunkt: die Umkleide für Menschen mit Behinderungen. Diese sei zwar ansprechend und großzügig gestaltet, jedoch fehle eine Trennung von Umkleidebereich, WC und Dusche. Zudem sei nur ein Raum für beide Geschlechter vorhanden.

Handlungsbedarf sieht Steffgen auch beim Lifter, der Menschen mit Beeinträchtigungen den Zugang zu den Becken ermöglicht. Der Lifter werde nicht regelmäßig genutzt und das Freibad-Personal sei im Umgang entsprechend unerfahren.

Außerdem mahnte Steffgen beim Ortstermin eine Tür im Umkleidebereich an, die sie allein nicht öffnen könne. „Wenn ich erst einen Mitarbeiter rufen muss, damit er mir die Tür öffnet, dann hat das mit Autonomie nichts zu tun“, sagt die Ratsfrau unter Verweis auf die UN-Behindertenrechtskonvention. Badleiter Peukert habe sich jedoch dafür ausgesprochen, sich bei der Verwaltung für eine Automatiktür einzusetzen. Bezüglich des Lifters habe er zugesichert, das Gerät überholen und die Mitarbeiter schulen zu lassen, berichtet Steffgen.

Gesprochen habe sie mit Peukert auch über die Anschaffung von Duschrollstühlen sowie über das Anbringen von Handläufen und Klappsitzen in den regulären Duschbereichen. Mit diesen Hilfsmitteln ausgestattet, wären die Duschen auch für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen nutzbar, falls die barrierefreie Umkleide besetzt ist, so Steffgen.

Die Ratsfrau hält Nachbesserungen am Saunahuus und im Freibad insbesondere mit Blick auf das geplante Kursbecken für erforderlich. „So ein Becken spricht ja insbesondere kranke Menschen und Rollstuhlfahrer an“, erläuterte Steffgen.

Für diese Woche hat sie sich erneut mit dem Badleiter verabredet – diesmal zur Begehung des Hallenbades.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.