• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Umweltfrevel Am Hexenberg In Ganderkesee: Wer macht denn so was?

06.07.2018

Ganderkesee Hartmut Scherschanski kann es nicht fassen: „Wie kann man so etwas machen?“, fragt der Ganderkeseer. Am Mittwochabend radelte er am Hexenberg in Ganderkesee vorbei und fand dort Unmengen an Müll: Einen Satz Autoreifen, ein Zaunelement, Bauschutt und jede Menge Grünschnitt haben Unbekannte dort entsorgt. Am Donnerstagmorgen kam der Ganderkeseer mit seiner Kamera noch mal zurück, um den Umweltfrevel zu dokumentieren.

Das Problem sei nicht neu, berichtet der Ganderkeseer. Schon seit Jahren würden Unbekannte dort Müll abladen. „In der Gartenzeit nimmt das zu“, berichtet Hartmut Scherschanski. Gesehen habe er die Täter noch nie. „Die kommen wohl abends“, vermutet er. Immer wieder melde er solche Vorfälle der Gemeinde. Die kümmere sich dann um die Entsorgung. „Ich verstehe das nicht, für ein paar Euro kann man das hier zu Umweltschutz Nord bringen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und das ist deutlich günstiger als die Strafe, die laut Dieter Hahn, Leiter des Amts für Abfallwirtschaft im Landkreis Oldenburg, mehrere hundert, in einigen Fällen sogar mehr als 1000 Euro betragen kann. Und hinzu kommen noch die tatsächlichen Entsorgungskosten. Mindestens 30 000 Euro zahlt der Landkreis Oldenburg pro Jahr für die Beseitigung von illegal entsorgtem Müll, berichtet Hahn. Geld, das im Endeffekt auf die Gebührenzahler umgelegt werden muss.

Deswegen versucht der Landkreis auch, den Verursacher zu ermitteln. Sobald eine illegale Müllkippe bekannt wird, wird eine Entsorgungsfirma mit der Beseitigung beauftragt – und die Mitarbeiter durchsuchen den Müll auch nach Hinweisen auf die Verursacher. Zudem hofft der Landkreis in solchen Fällen auf Zeugenhinweise.

Sonja Klanke Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2742
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.