• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

„Stadtradeln“ soll nachhaltig bewegen

09.05.2019

Ganderkesee „Stadtradeln“: Unter diesem Titel läuft eine bundesweite Aktion für mehr Klimaschutz, die auch auf dem Lande funktioniert. Die Gemeinde Ganderkesee jedenfalls beteiligt sich neben dem Landkreis Oldenburg und weiteren Kommunen in der Region an dem Wettbewerb, bei dem zwischen dem 11. und 31. Mai möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückgelegt werden sollen. Kreisweit finden verschiedene Fahrradtouren statt, zwei davon in der Gemeinde Ganderkesee (siehe Infokasten).

Langfristiges Ziel

GemeindeTouren

Für Donnerstag, 16. Mai, hat die Gemeinde Ganderkesee zwei Radtouren im Zuge der Aktion „Stadtradeln“ geplant. .

In Ganderkesee startet um 13 Uhr beim SaunaHuus, Heideweg 2, eine Radtour zu aktuellen Bauprojekten der Gemeinde. Mit Bürgermeisterin Alice Gerken und weiteren Ratsmitgliedern werden zunächst die Bauarbeiten im Freibad besichtigt. Weiter geht’s zur neuen Kita Fritz-Reuter-Straße und über das Gewerbegebiet Ganderkesee-West zum Berufsförderungswerk und zur Freilichtbühne Bookholzberg sowie dem Umweltzentrum Hollen. Nach Kaffee und Kuchen führt der Weg über Stenum und Emeloh zurück nach Ganderkesee. Anmeldungen nimmt Lars Gremlowski, Telefon  04222/44-405, Mail: l.gremlowski@ganderkesee.de, entgegen. Die Teilnahme kostet 5 Euro. 

In Heide beim Netto-Markt, Schönemoorer Landstraße 21, startet bereits um 9.30 Uhr eine weitere Tour mit Gästeführerin Anni Schlüter, die in die Bremer Überseestadt führt. Die Rückkehr ist nach ca. 50 Kilometern gegen 18 Uhr vorgesehen. Anmeldungen bei Anni Schlüter unter Telefon   04221/ 41873. Die Kosten betragen 9 Euro.

„Beim Stadtradeln treten Bürger und Ratsmitglieder gemeinsam in die Pedale und radeln mit anderen Kommunen an 21 Tagen um die Wette“, erläutert Klimaschutzmanager Lars Gremlowski. Er hofft, mit dieser Aktion das ökologische Bewusstsein der Menschen in der Gemeinde zu stärken. Es gilt, in den drei Wochen so oft wie möglich auf das Fahrrad als Fortbewegungsmittel zu setzen. Alle geradelten Kilometer werden online und per App erfasst.

Die deutschlandweite Aktion verfolgt das Ziel, CO2-Emissionen langfristig zu senken und den Anteil des Radverkehrs zu steigern.

In ganz Deutschland sind bereits mehr als 955 Kommunen und über 17 000 Radbegeisterte verzeichnet. Im Landkreis Oldenburg haben sich bisher mehr als 100 Interessierte angemeldet. „Es gibt viele Gründe, die für das Fahrrad sprechen“, wirbt Rebecca Remke vom Landkreis Oldenburg für die Aktion und verweist vor allem auf die Aspekte Nachhaltigkeit und Gesundheit.

An Motivation sollte es nicht mangeln: Alle Teilnehmenden habe die Chance auf Gewinne, darunter ein Gutschein für einen Urlaub im Wert von 200 Euro. Für das größte Team und das Team mit den meisten Kilometern pro Person stehen Gutscheine und Sachpreise in Aussicht. Für Schulen ist eine Teilnahme ebenfalls attraktiv, da es für die aktivsten Schulklassen Sonderpreise gibt.

Team für Ganderkesee

Anmeldungen sind online unter www.stadtradeln.de/landkreis-oldenburg möglich. Um dort ein Team zu gründen, müssen sich mindestens zwei Personen zusammenschließen. Klimaschutzmanager Gremlowski hat bereits das Team „Ganderkeseer Radler“ gegründet, dem sich gern noch weitere Mitglieder anschließen können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.