• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Nabu befürchtet Rückgang der Vogelbestände

03.05.2019

Ganderkesee Auf Platz eins der Haussperling, dicht dahinter die Kohlmeise und mit einigem Abstand auf Platz drei die Blaumeise: Dies waren bei der jüngsten „Stunde der Wintervögel“ die häufigsten Arten im Landkreis Oldenburg. Auch bundesweit hatte der Spatz, wie der Haussperling häufig genannt wird, die Nase vorn. Insgesamt sei die Zahl der Vögel allerdings rückläufig, wie der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) berichtete.

Dass sich dieser Negativ-Trend fortsetzt, befürchtet Hans Fingerhut, Vorsitzender der Nabu-Ortsgruppe Ganderkesee, die aktuell zur Teilnahme an der 15. „Stunde der Gartenvögel“ aufruft. Vom 10. bis 12. Mai sind Laien wieder aufgefordert, einen Beitrag zur Wissenschaft zu leisten und eine Stunde lang in ihren Gärten oder an öffentlichen Orten Vögel zu zählen. Festgehalten werden soll die höchste Anzahl jeder Art, die im definierten Zeitraum gleichzeitig zu beobachten ist, um Doppelzählungen zu vermeiden.

Regionale Ergebnisse

Anschließend werden die Ergebnisse der Zählung an den Nabu in Berlin übermittelt und dort gesammelt. Der Naturschutzbund erstellt anhand der gesammelten Daten Bestandstrends für den Siedlungsraum und veröffentlicht auch eine Auswertung bis hinunter auf Kreisebene.

In Ganderkesee sind nicht nur Einzelpersonen zum Vögel-Zählen aufgerufen, sondern auch Schulklassen. Hans Fingerhut und seine Mitstreiter werden wieder Grundschulen besuchen und dort die Aktion und die häufigsten Vogelarten vorstellen. Erstmals wollen sie dabei diesmal eine multimediale Präsentation einsetzen, wie der Nabu-Vorsitzende ankündigt.

Meldung bis 20. Mai

Ihre Beobachtungen können Teilnehmer der „Stunde der Gartenvögel“ online an den Nabu übermitteln, in Form einer Teilnahmekarte auf dem Postweg oder unter Telefon  0800/11 57-115 (nur am 11. Mai von 10 bis 18 Uhr). Für die Online-Meldung und die schriftliche Übermittlung der Zählergebnisse bleibt bis zum 20. Mai Zeit.


Mehr Informationen und Online-Meldung unter   www.bit.ly/nabu-gartenvögel 
Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.