• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Sondermaschinenbau: Ganderkeseer Technik weltweit auf dem Vormarsch

19.08.2011

GANDERKESEE Fast alle großen Hersteller von Windenergieanlagen arbeiten mit Technik aus Ganderkesee: 60 seiner Wendesysteme für Rotorblattformen, das so genannte Hawart-Hinge (Scharnier), hat der am Handwerksweg ansässige Sondermaschinenbauer Hawart bislang auf dem Weltmarkt platziert – Tendenz steigend.

Mit dem Boom der Windenergie ist auch Hawart gewachsen: Hatte der 1987 in Bremen als Handelsunternehmen gegründete und 1988 nach Ganderkesee übergesiedelte Betrieb anfangs noch Kompostierungsanlagen für seinen damaligen Nachbarn Umweltschutz Nord gebaut, hatte er sich nach dessen Insolvenz neue Geschäftsfelder zu erschließen. Die fand das Unternehmen schließlich im Bau von Fertigungsmitteln und Transportsystemen für die wachsende Windenergie-Branche.

Heute beschäftige Hawart neben einigen freien 39 feste Mitarbeiter, berichtete Geschäftsführer Reinhard Bonke am Donnerstag anlässlich eines Besuchs der Ganderkeseer CDU-Fraktion. Weitere Einstellungen seien noch in diesem Herbst geplant. Gerade hat Hawart den Bauantrag für die Erweiterung seines Bürogebäudes gestellt, der Antrag für eine zweite, 1000 Quadratmeter große Produktionshalle soll in Kürze gestellt werden.

„Wir brauchen die Kapazitäten dringend“, sagt Bonke an die Gäste gerichtet. Der Neubau sei für 20 weitere Mitarbeiter ausgelegt. „Derzeit müssen wir noch gute 50 Prozent unserer Aufträge outsourcen“, so Bonke, „die wollen wir ins Unternehmen zurückholen. Im kommenden Jahr plane Hawart zudem, erstmals Auszubildende einzustellen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

81 Prozent seiner Aufträge erhält der Sondermaschinenbauer derzeit aus der Windenergie-Branche. Doch ebenfalls zum Leistungsspektrum zählen Gleissicherungsanlagen oder Fahrgastunterstände für Bus und Bahn. Hier gehöret unter anderem die Düsseldorfer Rheinbahn zu den Kunden der Ganderkeseer.

75 Prozent seines Umsatzes macht Hawart laut Geschäftsführer Körner derzeit noch innerhalb Europas. Großes Entwicklungspotenzial sieht er jedoch auf dem asiatischen Markt, insbesondere getrieben durch Indien, sowie in Nord- und Südamerika.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.