• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Gearbeitet und besichtigt

03.04.2012

Mit Staunen haben die Senioren der Senioren- Union Hatten um den Vorsitzenden Alfred Windeler zwei zusammengelegte Ortschaften bewundert, wie sie in guter Gemeinschaft ihr Dorf mit Osterblumen zum Osterblumenfest bepflanzt haben: Die Rede ist von Auen-Holthausen. Seit über 30 Jahren wurden die Osterblumenstauden nach Ende der Blütezeit wieder von allen Dorfbewohnern so gepflanzt, dass sich ein Blütenmeer links und rechts der Dorfstraße bilden konnte.

Die beiden Ortsteile wurden 1927 von einer Sturmkatastrophe heimgesucht. In Auen wurden alle Häuser dem Erdboden gleich gemacht. Die Häuser in Holthausen wurden nur abgedeckt, so dass sie mit neuen Pfannen wieder wohnfähig wurden, berichten die Senioren. Seit dieser Zeit habe sich eine Dorfgemeinschaft entwickelt, die bis heute noch vorhanden ist. Nach der Führung durch einen ortskundigen Gästeführer wurden die Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus von Holthausen bedacht. Auch eine Osterblumenkönigin wurde gekürt. Beide Ortschaften nahmen über mehrere Jahre am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner sein“ teil und wurden 2007/2008 Bundessieger, so die Senioren.

Das 60. Maibaumsetzen steht bevor. Rechtzeitig zum 1. Mai hat der Vorstand des Sandkruger Männergesangvereins „Geselligkeit“, der dieses Fest traditionell organisiert, Schaufel, Spaten und Harke in die Hand genommen und sich mit seinen Sängern getroffen, um die Festfläche hinter dem Waldpark in Sandkrug für das Jubiläumsfest herzurichten. Besonderes Augenmerk galt am Sonnabend der Erneuerung der Stufen der Waldbühne. Hierfür hat der Sandkruger Revierförster Karl-Heinz Pelster das benötigte Holzmaterial zur Verfügung gestellt. Unter fachlicher Anleitung von Forstwirt Adolf Wilder sind die Arbeiten vorgenommen worden, so dass die Naturbühne unter den hohen Kiefern der Osenberge für die Akteure der Sandkruger Gesangsvereine ein Podium sein wird, von dem sie sich dem Publikum präsentieren können. Das i-Tüpfelchen wird ein Rollrasen sein, der nach Ostern ausgelegt wird. Nach der Arbeit kamen alle zusammen, um sich die belegten Brötchen von Bäcker Tönnies und Steaks von Otto Gabriel schmecken zu lassen. (pb)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.