• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Versammlung: Geburtenanstieg bietet Grundschule Perspektive

26.04.2012

FALKENBURG Der Ortsverein Falkenburg-Habbrügge hat seine Doppelspitze abgeschafft. Nach einer Satzungsänderung, die nötig war, um anstelle zweier gleichberechtigter Vorsitzender einen Vorsitzenden und einen Stellvertreter wählen zu können, bestimmte die Jahreshauptversammlung am Mittwoch im Falkenhuus Bernhard Müller zum neuen Vereins-Vize.

Ein neuer Bewerber um den Vorsitz hatte sich im Vorfeld der Versammlung nicht finden lassen. Gerold Schmertmann, bislang neben Jürgen Hakkel Vorsitzender, gab sein Amt am Mittwoch nach neun Jahren auf. Für seine Vorstandstätigkeit sowie seine langjährige Mitarbeit im Beirat des Ortsvereins wurde er in der Versammlung geehrt.

Zur Wahl standen turnusgemäß auch die übrigen Vorstandsämter. Zum – nun alleinigen – Vorsitzenden bestimmte die Versammlung Jürgen Hakkel, der den Verein seit drei Jahren führt. Bestätigt wurden auch Schriftführer Heiner Lüschen und Kassenwartin Elke Tönjes. Neu in den Beirat des 190 Mitglieder starken Vereins gewählt wurden Andrea Hilbig, Horst Lambeck und Gernot Schierenbeck. Sie folgen auf Helmut Müller, Bernhard Müller und Günter Meyer. Bestätigt wurden Elisabeth Westphal, Gerd Brand, Michael Saathoff und Ingo Lichtenberg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Mittelpunkt einer „Bürgermeistergesprächsrunde“ mit Alice Gerken-Klaas stand am Mittwoch die Zukunft der Grundschule Habbrügge. Die Bürgermeisterin zeigte sich grundsätzlich optimistisch: Nach einem Absinken der Schülerzahl in den Jahren 2013/14 auf 20 Kinder sei 2017 wieder ein Anstieg auf mehr als 30 zu erwarten. Jürgen Hakkel erneuerte den Appell des Ortsvereins, den Schuleinzugsbereich auf Steinkimmen, Bergedorf und Immer/Bürstel auszuweiten.

Ebenfalls diskutiert wurden das neue Gaststättengesetz und das geplante Baugebiet an der Orthstraße. Beim Baugebiet sei noch vor der Sommerpause mit einer politischen Entscheidung zu rechnen, versprach Gerken-Klaas.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.