• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Gemeinde Colnrade freut sich über starken Nachwuchs

03.01.2011

COLNRADE Name und Ort standen auf den schmucken Handtüchern, die Colnrades Bürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann zum Jahresende an die sieben Neubürger in der Gemeinde Colnrade verteilte. Sie alle hatten 2010 das Licht dieser Welt erblickt und sorgen dafür, dass die kleine Mitglieds-Gemeinde in der Samtgemeinde Harpstedt die Bevölkerung verjüngt. Rund 810 Einwohner hat die Gemeinde Colnrade, so Wilkens-Lindemann. Im vergangenen Jahr seien leider einige Familien weggezogen. Da sei es umso erfreulicher, dass es Nachwuchs gibt.

Treffpunkt war für die Neubürger und deren Eltern das Haus von Sarah Redetzki und Steffen Plump in Colnrade. Das Paar freute sich über die Geburt von Lara Plump. Mit der Geburt kehrte die junge Familie auch aus der Kreisstadt zurück an den Heimatort von Steffen Plump. „Wir haben hier das Haus gekauft“, berichtete der junge Vater. Das Gebäude stand ein Jahr leer. Der Kaufpreis war erschwinglich. „In Wildeshausen muss man doch erheblich mehr für ein eigenes Haus investieren.“. So zog die junge Familie zurück nach Colnrade. Sehr zur Freude von Steffen Plumps Vater, der nebenan ein Wohnhaus besitzt.

Neben Lara Plump wurde in 2010 David Dittmer, Eltern sind Tatjana und Wolfgang Dittmer, geboren. Gleiches gilt für Justus Carsten Dauskardt von Doris und Björn Dauskardt sowie Simone Pukallus, die die Familie von Dao und Heinz Pukallus bereichert. Tanja Günzel und Holger Heitmann freuen sich dagegen über Frauke Friederike Heitmann. Alle Neubürger leben in Colnrade.

Auch im Ortsteil Austen gab es Nachwuchs. Bjarne Hans Wilhelm Otto vergrößert die Familie von Kerstin Sanders und Gerald Otto. In Holtorf wurde außerdem Florian Willert begrüßt.

Neben der Bürgermeisterin begrüßte auch Ratsmitglied Uwe Beckmann die Neubürger. Er war mit seinen Kindern Anna und Torge gekommen. Insgesamt eine illustre Runde, die das Durchschnittsalter in der Gemeinde nach unten korrigiert. Unter dem Strich blieb der Zuwachs durch Geburten gegenüber 2009 auf gleichem Niveau, wie die Bürgermeisterin ergänzte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.