NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Rathaus: Gemeinde erleichtert den Gang aufs Amt

12.01.2011

HUDE Lange Wartezeiten im Bürgerservice-Bereich des Huder Rathaus sollen der Vergangenheit angehören: Dafür sorgt ein neu installiertes Aufrufsystem, das die Aufgaben des Meldeamtes und der Kfz-Zulassung voneinander trennt. Beide Bereiche können per Knopfdruck im Foyer des Rathauses an einem Terminal ausgewählt werden, danach erhalten die Kunden eine Nummer zugewiesen, die auf einem Bildschirm den nächsten freien Beraterplatz anzeigt. Und wer nicht sofort an der Reihe ist, der kann in einer neu eingerichteten und vom übrigen Foyer mit Trennwänden abgegrenzten Wartezone Platz neben. Damit der Blick aufs Display nicht langweilig wird, werden auch wechselnde Bilder aus Hude auf den Monitor übertragen. Aus Sicht des stellvertretenden Leiters des Fachbereiches „Zentrale Verwaltung“, Olaf Hespe, hat sich die Wartesituation bereits deutlich entspannt.

In Kürze wird direkt am Haupteingang noch eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, kündigt Hespe an. Dort sollen Bürger an einem Tresen in Empfang genommen und zu ihren Ansprechpartnern geleitet werden. Außerdem wird man dort beispielsweise fertige Pässe abholen können.

Die Neugestaltung des Wartebereiches ist nicht die einzige räumliche Veränderung im Rathaus: Um dem wachsenden Platzbedarf für die insgesamt 43 in Voll- und Teilzeit beschäftigten Mitarbeiter gerecht zu werden, hat die Gemeindeverwaltung zwei weitere Räume im Nebengebäude, die durch den Auszug eines Kosmetikstudios frei geworden waren, angemietet. Dort ist bereits die EDV untergebracht, jetzt sind auch Wirtschaftsförderer Roland Arndt sowie Sachbearbeiterin Liane Pape-Nordbrock, die sich um die Kindergarten-Abrechnung kümmert, im Nebengebäude zu finden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Roland Arndts bisheriges Büro ist Vollstreckungsbeamter Manfred Weber gezogen. Aus dem Erdgeschoss wechselt Finanzverwaltungsmitarbeiterin Karin Haas in den 1. Stock. Das Trauzimmer hingegen wird von dort nach unten verlegt. „Zwei Büros werden zum neuen Trauzimmer, das dann auf 33 Quadratmeter vergrößert wird, zusammengefasst“, erläutert Hespe. Damit trägt die Gemeindeverwaltung den größer werdenden Hochzeitsgesellschaften Rechnung. Außerdem sei das Trauzimmer im Erdgeschoss barrierefrei zugänglich. Rollstuhlfahrer sind damit nicht mehr auf den Treppenlift angewiesen. Das bisherige Trauzimmer wird Hespes neuer Arbeitsplatz.

Das neue Trauzimmer soll überdies als Multifunktionsraum für Besprechungen und Beratungstermine genutzt werden. Derzeit haben sich dort drei Mitarbeiter des Landesrechnungshofes niedergelassen, die im Rahmen einer überörtlichen Prüfung die Finanzen der Gemeinde unter die Lupe nehmen.

Bis Ende Februar, Anfang März werde es dauern, bis alles fertig ist, schätzt Hespe. Die Kosten für die Umbauten und die technische Ausstattung beziffert er auf rund 20 000 Euro.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.