• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Flüchtlingshilfe: Gemeinde erweitert Betreuer-Team

19.02.2016

Ganderkesee Ihre Kompetenz bei der Betreuung von Flüchtlingen erweitert die Gemeinde durch vier neue Kräfte. Drei von ihnen sprechen Arabisch. Sie sind bereits seit Mitte Januar im Amt – genau wie Saskia Meyer (21) die unter anderem das Hausmeisterteam unterstützt und Gemeindejugendpflegerin Hille Krenz im Bereich der Kinderbetreuung zuarbeitet.

Zeinab Matar (30) unterstützt Sozialarbeiterin Marieke Purnhagen. Sie begleite beispielsweise Flüchtlinge zu Arztbesuchen und helfe bei der Vermittlung von Dolmetschern aus dem Pool des Landkreises, teilt die Gemeinde mit. Matar ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, hat aber libanesische Wurzeln und spricht Arabisch.

Ibrahim Thabet (20) ist als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland gekommen. Seit rund 15 Monaten lebt er in Ganderkesee und spricht bereits so gut Deutsch, dass er als Dolmetscher die Sprechstunden im Rathaus unterstützen kann. Der Bundesfreiwilligendienstleistende begleitet Familien unter anderem bei der Schulanmeldung und fungiert als Ansprechpartner in Not- und Gemeinschaftsunterkünften. Sein Schwerpunkt soll im Nordbereich der Gemeinde liegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein ähnliches Aufgabengebiet hat Basel Taifour (24) übernommen, jedoch mit Schwerpunkt im Ort Ganderkesee. Auch Taifour ist aus Syrien geflohen. Er hat die Flüchtlingsarbeit bereits über Monate als ehrenamtlicher Dolmetscher unterstützt. Als „Bufdi“ ist er mit halber Stelle im Einsatz, da er noch einen Integrationskursus besucht.

Saskia Meyer und Zeinab Matar hätten ihre Tätigkeiten im Rahmen einer Arbeitsgelegenheit nach dem Sozialgesetzbuch aufgenommen, so die Verwaltung.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.