• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Internetversorgung ist besser als vermutet

20.02.2019

Gemeinde Hatten Als Ende Januar die EWE gemeinsam mit dem Landkreis Oldenburg und dessen Gemeinden den aktuellen Stand des geförderten Breitbandausbaus vorstellte, sahen die Zahlen für die Gemeinde Hatten im Vergleich zu den anderen Gemeinden auf den ersten Blick enttäuschend aus. Nur drei Projektgebiete mit 118 Haushalten sind für den derzeitigen Abschnitt vorgesehen, während es in Wardenburg 18 Projektgebiete (274 Haushalte) und auch in Hude deutlich mehr sind (18/268).

Doch steht Hatten wirklich so schlecht bei den Internetanschlüssen da? Die Gemeindeverwaltung tritt dem Eindruck entgegen und verweist in diesem Zusammenhang darauf hin, das bereits in der jüngeren Vergangenheit auf diesem Gebiet viel erreicht worden ist. „Die Mehrheit der Gebiete ist bereits eigenwirtschaftlich ausgebaut worden“, sagt Bürgermeister Christian Pundt. Was er damit meint: Die EWE hat viele Gebiete bereits ohne Förderung angeschlossen. Neuhatten, Kirchhatten und Sandkrug seien deshalb bereits keine „weißen Flecken“ mehr, jetzt gehe es vorrangig um die Haushalte in den Bereichen Tweelbäke und Sandtange.

Bezogen auf die Versorgungsquote, wenn die Ausbauankündigungen der Netzbetreiber und die bestehende Infrastruktur berücksichtigt werden, steht Hatten in der Tat nicht schlecht da: die Gemeinde erreicht dann bei Anschlüssen mit mehr als 10 MBit/s Übertragungsgeschwindigkeit eine Quote von 96 Prozent der Haushalte; Wardenburg (95,4) und Hude (92,2) liegen dahinter, Großenkneten (87,1), Dötlingen (77,4) und Harpstedt (77,0) sogar sehr deutlich.

Bei diesen Zahlen geht es nur um klassische Kupferkabelverbindungen über Kabelverzweiger (KVZ). Nach dem Ausbau der verbleibenden KVZ würden in Hatten 5045 Haushalte (97,8 Prozent) mehr als 10 MBit/s erreichen, so der Bürgermeister. Beim künftigen Glasfaserausbau werde Hatten mit derzeit 18 Abschnitten auf jeden Fall wieder vorn dabei sein. „Wir sorgen dafür, dass bei jeder Baumaßnahme Leerrohre in den Boden gelegt werden.“

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.