• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Gemeinde steht weiter zu „Wi helpt di“

04.03.2015

Dötlingen Das Zukunftsprojekt „Leben und Wohnen im Alter in Dötlingen – Wi helpt di“ wird die Gemeinde Dötlingen weiter finanziell unterstützen. Dazu gab Elke Brunotte für die Verwaltung jüngst im Jugend-, Sport- und Sozialausschuss einen Sachstandsbericht ab.

Angefangen von den ersten betreuten Sitzungen ab dem 8. Februar 2013 bis hin zur Korrektur des sogenannten Drei-Säulen-Modells am 5. Juni 2014 mit der Gründung des Vereins „Wi helpt di“ und der Genossenschaft im November für die Säulen Nachbarschaftshilfe beziehungsweise Wohnen – der Pflegebereich wird zunächst ausgeklammert – sei viel geschehen.

Brunotte stellte heraus, dass die erste Jahreshauptversammlung des Vereins am Freitag, 27. März, um 19 Uhr bei Garms in Iserloy ansteht.

Wie sich nur wenige Tage nach der Ausschusssitzung zeigte, muss dann das Amt des oder der Vorsitzenden neu besetzt werden. Die bisherige Vorsitzende Anja Müntinga kann, wie berichtet, aus beruflichen Zwängen heraus den Posten nicht weiterführen. 2. Vorsitzende ist Wiltrud Buchholz, Kassenwart Holger Spille und Schriftführerin Claudia Ventka.

Der ebenfalls neu gegründeten Genossenschaft stehen Britta Puttkammer und Dr. Manfred Schwarz (Vorstand) sowie Anne-Marie Glowienka und Uwe Spille (Aufsichtsrat) vor. Wie Brunotte ausführte, würde sich in der Genossenschaft intensiv mit dem Bauvorhaben zum Thema Wohnen beschäftigt. Dahinter steht auch die Fortentwicklung des Precht-Grundstücks.

Vorangekommen ist die Ausbildung der Seniorenbegleiter. Fünf seien bereits im Einsatz. Ferner habe es vier Treffen des Stammtisches für hauptamtliche Dienstleister gegeben.

Daneben erinnerte Elke Brunotte an die erfolgreiche Auftaktveranstaltung am 9. November im Kirchengemeindezentrum. 14 neue Mitglieder konnten im Verein aufgenommen werden und 161 Interessenten hörten die Vorträge im Gemeindezentrum in Neerstedt. Viele Besucher aus nah und fern wollten das umfassende Angebot von Dienstleistern, Verein und Genossenschaft kennenlernen.

Daneben kamen für den Verein einige Spenden zusammen. Geld, das auch die Genossenschaft in der Startphase dringend benötigt. Doch Sponsoren hätten dies noch nicht erkannt und bevorzugten bislang den Verein, der auch Spendenbescheinigungen ausstellen könnte.

Im Haushalt sind vor allem Finanzmittel für die weitere Beplanung des Precht-Grundstücks eingestellt worden. Zu dem bereits dort vorhandenen Gemeindebesitz soll nun auch der verbleibende Grundstücksteil mit Wohnhaus in die Gesamtplanung einfließen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.