• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

General ehrt Mitglieder bei Kaiserwetter

14.05.2008

WILDESHAUSEN 1983 standen sie schon einmal Seite an Seite: Karl Schulze Temming- Hanhoff, König der Wildeshauser Schützengilde, und Günter Vorberger, damals Schaffer. Am Dienstag wurden sie im Krandel geehrt. Temming-Hanhoff erhielt den Königsorden in Silber mit Eichenlaub für ein Vierteljahrhundert Treue zur Königskompanie. Vorberger bekam den Offiziersorden in Silber mit Eichenlaub für 25-jährige Treue zum Offizierskorps.

Doch es standen noch höhere Ehrungen auf dem Programm: Den Königsorden in Gold mit Eichenlaub nahm Rudolph Debbeler für 50 Jahre Treue zur Königskompanie in Empfang. Den Offiziersorden in Gold für 40 Jahre Treue zum Offizierskorps bekam Heinrich Nuxoll.

Nachdem das Regiment mit 2610 Personen in den Krandel einmarschiert war, richtete der General der Gilde, Dr. Kian Shahidi, das Wort an die Schwarzröcke. Vergangenes Jahr sei er gebeten worden, etwas gegen das schlechte Wetter zu unternehmen. „Herausgekommen ist Kaiserwetter“, rief der General seinem Regiment zu. Hernach verlieh er mit Oberst Ernst Frost, den Adjutanten Heinrich Ahlers und Dieter Hellbusch sowie Schatzmeister Siegbert Schmidt die Orden. Anschließend wurden 85 weitere Gildebrüder für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 50 Jahren halten die Treue Heinz Laqua, Gerhard Lübben, Rolf Schnittker, Dieter Brümmer, Fritz Rietkötter, Fritz Müller, Herbert Büttgen, Willi Erdmann, Hans Dieter Kolloge, Horst Jary, Georg Süss, Heinrich Hüls, Erich Grenich, Hans Dieter Schlott und Peter Kolloge. Dafür erhielten sie den Mitgliedsorden in Gold.

Auf 40 Jahre Treue zur Schützengilde blickten zurück Carl-Heinz Frommberger, Hans-J. Schulte, Max Jäkel, Hermann Schulenberg, Wilfried Ehlers, Jürgen Wolter, Dieter Hermes, Klaus Gerk, Udo Hüttmeyer, Friedel Mahlstedt, Heinz Ferch, Willi Krischel, Kurt Scheffler, August Runte jun., Heinz Becker, Dietrich Schröder, Lothar Weiselowski, Manfred Fröhlich, Johann Claußen, Helmuth Beuck, Gerd Rademacher, Kurt Etzold, Clemens Thale, Jürgen Behrens und Walter Strangmann. Sie erhielten den Mitgliedsorden in Silber.

45 Gildebrüder erhalten Mitgliedsorden in Bronze

45 Gildebrüder wurden für 25-jährige Treue geehrt. Sie erhielten den Orden in Bronze. Geehrt wurden:

Joachim Arning, Thomas Kern, Friedrich Ostertag, Siegfried Windeler, Alfred Pundt, Bernd Schröder, Klaus Büsing, Hans-Jürgen Boening, Frank Morscheck, Ewald Buchtmann, Martin Friedrich, Wolfgang Sasse, Claus von der Ecken, Jürgen Desens, Helmut Müller, Friedrich Ehlers, Joachim Gabriel, Axel Großmann, Edwin Prochnow, Franz Varnhorn, Hermann Koder, Rolf Tepe, Uwe Kumor, Rolf Liehs, Manfred Eils, Thomas Hertell, Jan-Peter Eilers, Thomas Klein, Michael Neteler, Heiko Unruh, Uwe Dahms, Ottmar Jöckel, Bernhard Hogeback, Siegfried Müller, Uwe Bultmeier, Jürgen Ertelt, Wolfgang Buchmann, Martin Pfahl, Jürgen Arnds, Friedrich Meyer, Dieter Möllmann, Klaus Markwardt, Jens Matthiesen jun., Siegfried Zwillich und Gerhard Badur.

1983 standen sie schon einmal Seite an Seite: Karl Schulze Temming- Hanhoff, König der Wildeshauser Schützengilde, und Günter Vorberger, damals Schaffer. Am Dienstag wurden sie im Krandel geehrt. Temming-Hanhoff erhielt den Königsorden in Silber mit Eichenlaub für ein Vierteljahrhundert Treue zur Königskompanie. Vorberger bekam den Offiziersorden in Silber mit Eichenlaub für 25-jährige Treue zum Offizierskorps.

Doch es standen noch höhere Ehrungen auf dem Programm: Den Königsorden in Gold mit Eichenlaub nahm Rudolph Debbeler für 50 Jahre Treue zur Königskompanie in Empfang. Den Offiziersorden in Gold für 40 Jahre Treue zum Offizierskorps bekam Heinrich Nuxoll.

Nachdem das Regiment mit 2610 Personen in den Krandel einmarschiert war, richtete der General der Gilde, Dr. Kian Shahidi, das Wort an die Schwarzröcke. Vergangenes Jahr sei er gebeten worden, etwas gegen das schlechte Wetter zu unternehmen. „Herausgekommen ist Kaiserwetter“, rief der General seinem Regiment zu. Hernach verlieh er mit Oberst Ernst Frost, den Adjutanten Heinrich Ahlers und Dieter Hellbusch sowie Schatzmeister Siegbert Schmidt die Orden. Anschließend wurden 85 weitere Gildebrüder für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Seit 50 Jahren halten die Treue Heinz Laqua, Gerhard Lübben, Rolf Schnittker, Dieter Brümmer, Fritz Rietkötter, Fritz Müller, Herbert Büttgen, Willi Erdmann, Hans Dieter Kolloge, Horst Jary, Georg Süss, Heinrich Hüls, Erich Grenich, Hans Dieter Schlott und Peter Kolloge. Dafür erhielten sie den Mitgliedsorden in Gold.

Auf 40 Jahre Treue zur Schützengilde blickten zurück Carl-Heinz Frommberger, Hans-J. Schulte, Max Jäkel, Hermann Schulenberg, Wilfried Ehlers, Jürgen Wolter, Dieter Hermes, Klaus Gerk, Udo Hüttmeyer, Friedel Mahlstedt, Heinz Ferch, Willi Krischel, Kurt Scheffler, August Runte jun., Heinz Becker, Dietrich Schröder, Lothar Weiselowski, Manfred Fröhlich, Johann Claußen, Helmuth Beuck, Gerd Rademacher, Kurt Etzold, Clemens Thale, Jürgen Behrens und Walter Strangmann. Sie erhielten den Mitgliedsorden in Silber.

45 Gildebrüder erhalten Mitgliedsorden in Bronze

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.