• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

ARBEIT: Glücklich über neue Berufschance

30.11.2005

WARDENBURG 21 Stellen unterstützt der Landkreis zurzeit finanziell. Eine davon befindet sich im Logistikunternehmen PHL.

Von Werner Fademrecht WARDENBURG - „Das ist ein absoluter Glücksfall für mich“, sagt Ralf Neumann, angesprochen auf seinen Ausbildungsplatz. Der 25-Jährige hat im Herbst bei der Wardenburger PHL-Transport-Logistik in einem für Auszubildende relativ hohen Alter die Chance bekommen, eine Lehre zum Berufskraftfahrer zu durchlaufen. Das Jobcenter habe ihm bei der Bewerbung wichtige Hilfestellung gegeben, anschließend sei er direkt zum Unternehmenssitz gefahren und habe seine Bewerbung persönlich abgegeben, erinnert sich der ehemalige Hartz-IV-Empfänger.

Sein Chef, Jürgen Poelmeyer, ist gemeinsam mit Doris Haferkamp Geschäftsführer des Unternehmens, das am 15. April 2006 zehn Jahre alt wird. Seit dem 1. Januar dieses Jahres verteilt es seine Ladung über eine moderne Halle auf dem Firmengelände nahe des Küstenkanals auf die eigene Lkw-Flotte und Subunternehmer verteilt. PHL hat sich erfolgreich als Spezialist für Druckereien einen Namen gemacht, weitere Standbeine sind der Sanitärhandel und die Pflanzenlogistik.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ihn persönlich habe vor allem das ehrenamtliche Engagement des Bewerbers überzeugt, betont Poelmeyer. „Wir bilden in erster Linie für den eigenen Bedarf aus, und da brauchen wir Mitarbeiter mit Teamfähigkeiten“, sagt der 54-Jährige. Die Tatsache, dass der Auszubildende zu 50 Prozent vom Jobcenter finanziert wird, hat die Entscheidung unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten natürlich leichter gemacht.

Training on the job ist das, was der 25-Jährige mit einer abgebrochenen Lehre zum Gas-/Wasserinstallateur durchläuft. Momentan lernt er das Ausliefern von Ware mit einem 3,5-Tonner. Sobald er den entsprechenden Führerschein besitzt, folgen Touren mit dem Zwölf-Tonner und ab dem zweiten Lehrjahr mit dem 40-Tonnen-Lkw. Daneben sind aber auch die Anforderungen an technische Fertigkeiten im Umgang mit der Bordelektronik und an die soziale Kompetenz gestiegen. „Jeder Fahrer vertritt unser Unternehmen schließlich in der Öffentlichkeit. Deshalb gehört ein einwandfreies Auftreten einfach mit zum Berufsbild“, betont Poelmeyer den letzten Punkt ausdrücklich.

Mehrzahl der Stellen zählen zum klassischen Handwerk

Der Landkreis fördert zurzeit 21 Ausbildungsstellen – davon zwei in der Gemeinde Wardenburg – durch eine auf drei Jahre befristete Zahlung von 50 Prozent der Bruttoausbildungsvergütung an die ausbildenden Betriebe. Voraussetzung ist, dass der Azubi zuvor Arbeitslosengeld-II-Empfänger beim Jobcenter war. Nach Angaben des Jobcenter-Leiters Markus Leeferink investiert der Landkreis insgesamt 220 000 Euro in die Ausbildungsplatzförderung.

Die so geförderten Ausbildungsplätze zählen mehrheitlich zum klassischen Handwerk. Ausnahmen sind ein Automobilkaufmann, ein technischer Zeichner und ein Berufskraftfahrer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.