• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Hilfsorganisation: „Go Ahead“ wächst auf 600 Mitglieder an

06.06.2012

HUDE Der Huder Student Johannes Hillje hat die Leitung der Hilfsorganisation „Go Ahead“, die sich für Bildungsprojekte in Afrika engagiert, abgegeben. Der 26-Jährige verzichtete auf eine erneute Kandidatur als 1. Vorsitzender, wurde von der Mitgliederversammlung allerdings einstimmig in den Vorstand gewählt. Als Vorstandsmitglied von „Go Ahead“ kümmert er sich um den Bereich Marketing.

Hillje hatte zwei Jahre lang als 1. Vorsitzender fungiert. Seinen Verzicht begründete er damit, dass er künftig die meiste Zeit im Ausland verbringen wird. Er studiert „Politics and Communication“ an der London School of Economics and Political Science. Sein Nachfolger ist Benjamin Werner (Duisburg).

Johannes Hillje gehörte 2007 zu den Gründern von „Go Ahead“. Was mit einem Freiwilligendienst von sechs Abiturienten als „studentischer Verein“ begann, ist heute eine deutschlandweite Hilfsorganisation mit 600 Mitgliedern, 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, zehn Hochschulgruppen und zahlreichen Partnerprojekten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Jubiläumskampagne zum fünfjährigen Bestehen von „Go Ahead“ werden Spenden für die Ausbildung von fünf Kinderbetreuerinnen im von dem Verein unterstützten Learning Center für Aids-Waisen in Südafrika gesammelt.

Die Arbeit von „Go Ahead“ zeichnet sich dadurch aus, dass keine eigenen Projekte im südlichen Afrika implementiert, sondern ausschließlich Projekte lokaler Partnerorganisationen gefördert werden. 2011 flossen knapp 150 000 Euro in Partnerprojekte. Mitglied bei „Go Ahead“ kann man bereits ab einen Euro pro Monat werden.

 @ Mehr Infos unter http://www.goahead-organisation.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.