• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Trauer um verstorbene Schauspielerin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Hannelore Elsner Ist Tot
Trauer um verstorbene Schauspielerin

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Kleine Schönheitskur mit hohem Genussfaktor

24.01.2019

Groß Ippener /Harpstedt Genuss, so sagt Edda Möhlenhof-Schumann, macht schön. Wenn das stimmt, dann war der Dienstagabend für die knapp 60 Mitglieder des Landfrauenvereins Harp-stedt-Heiligenrode, die ins Gasthaus Wülfers in Groß Ippener gekommen waren, wohl eine kleine Schönheitskur. Eine Kur mit Möhren-Ingwer-Kakaosuppe zum Beispiel, mit Lachs auf Gemüsebett oder Flammkuchen mit Grünkohl.

Aber von Anfang an. Edda Möhlenhof-Schumann, Ernährungsberaterin bei der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, war auf Einladung der Landfrauen nach Groß Ippener gekommen, um die Zusammenhänge von Ernährung, guter Laune und Schönheit aufzuzeigen. Vor aller Theorie gab’s zur Begrüßung erst mal einen Genuss – einen Smoothie. „Rote Beete, Ananas, Cashewkerne, getrocknete Feigen und pürierte Erdbeeren“, verriet Ulrike Adam-Wülfers, die an diesem Abend mit ihrem Küchenteam den kulinarischen Part übernommen hatte.

Der Wunsch nach Schönheit, nach ewiger Jugend sei wohl so alt wie die Menschheit selbst, schickte die Referentin vorweg. Was man sagen könne: Die Menschheit werde immer schöner. Zum Verdeutlichen zeigte die Ernährungsberaterin die Bilder von zwei 65-Jährigen: Dürers Mutter im Jahr 1514, mit eingefallenem Gesicht voller Falten, daneben Sophia Loren, wie aus dem Jungbrunnen gezogen. Die Referentin: „Da liegen Welten dazwischen.“

Für diese Entwicklung zum Schöneren sieht Möhlenhof-Schumann mehrere Gründe: die bessere medizinische Betreuung etwa, die bessere Hygiene, das leichtere Leben – und eben das bessere Essen.

Beispiel Haut: „Wir können viel mehr durch Ernährung für unsere Haut tun als durch äußere Pflege“, erklärte die Vortragende. Denn Haut „ernährt sich von innen nach außen“. Förderlich seien zum Beispiel eiweißreiche Nahrung, viel Flüssigkeit.

Und was ist mit dem Genuss? „Der Genussfaktor ist unendlich wichtig“, sagte die Referentin im Gespräch mit der NWZ. Bei genussvollem Essen würden Glückshormone ausgeschüttet. Letztlich „wird das Immunsystem gestärkt, man fühlt sich besser und sieht auch besser aus“.

Viele Menschen hätten es schon an sich selbst festgestellt, „dass es uns besser geht, wenn wir Schokolade essen“. Nur: „Das Belohnungszentrum ist nicht sättigbar“, mahnte sie. Da drohe sich Hüftgold zu entwickeln.

Und die Alternative? Wichtig sei, dass jeder für sich selbst entdecke, was ihm Genuss bringe. Hier riet sie zu gesunder Ernährung, zum Beispiel zu reichlich Gemüse, Vollkornprodukten, zu fettem Fisch und gutem Öl.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.