• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Bundespolizei: Glasscheiben an Gleis 1 komplett zerstört

23.01.2018

Großenkneten Die Wartehäuschen an der Bahnstrecke in der Gemeinde Großenkneten – da ist irgendwie der Wurm drin. In den vergangenen Jahren sind immer wieder Scheiben in Ahlhorn, Großenkneten und Huntlosen zerstört worden. Jetzt haben Randalierer erneut am Großenkneter Bahnhof zugeschlagen und in der Nacht zu Sonntag die Glasscheiben eines Wartehäuschens demoliert. Das berichtet die Bundespolizei und bittet dringend um Zeugenhinweise.

Die unbekannten Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Wartehäuschen auf dem Bahnsteig zu Gleis 1 fast komplett entglast. „Offenbar wurden die Scheiben mit Steinen beworfen“, so die Bundespolizei. Fünf große Glasscheiben wurden dadurch gänzlich zerstört. Nach den bisher vorliegenden Hinweisen hat sich die Tat kurz nach Mitternacht, gegen 0.10 Uhr am Sonntag, ereignet.

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet und bittet um Zeugenhinweise zu dem Fall von Vandalismus. So geht es um „verdächtige Personen“, die gegen Mitternacht auf dem Bahnsteig gesehen worden sein sollen. Wer Angaben machen kann, meldet sich bei der Bundespolizei in Oldenburg unter Telefon   0441/218380.

Der Sachschaden und die Kosten für die Wiederinstandsetzung des Wetterschutzhauses werden zusammen auf rund 8600 Euro beziffert.   Es handelt sich um ein spezielles Sicherheitsglas. Wann diese Scheibe wieder eingebaut sein wird, ist jetzt die spannende Frage. In den vergangenen Jahren hat sich die Ersatzbeschaffung, die zu den Aufgaben der Deutschen Bahn gehört, stets als schwierige Aufgabe erwiesen. Mitunter hat es bis zu einem Jahr gedauert, bis die Wartehäuschen wieder intakt waren. Teilweise waren gar auf allen drei Bahnhöfen in der Gemeinde Scheiben kaputt gewesen. Solange hatten die Wartenden in den demolierten Unterständen zu stehen und waren Wind und Wetter mehr oder minder ausgesetzt.

Rückblick: Im Oktober 2016 hatte FDP-Ratsherr Rolf Jessen alle kaputten Scheiben notiert. Am Huntloser Bahnhof fehlte eine, in Großenkneten und Ahlhorn je zwei Scheiben. Diese Übersicht leitete die Gemeinde an die Deutsche Bahn weiter, bei der der Bereich Station und Service AG zuständig ist.

Trotz der fünf kaputten Scheiben kam die Bahn damals zu dem Schluss, dass es an den Stationen in der Gemeinde Großenkneten „kein grundsätzliches Vandalismusproblem“ gebe. Mehr als ein Jahr dauerte es schließlich, bis alle Scheiben wieder repariert waren.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.