• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Mit Ausbildung ersten Erfolg geerntet

12.11.2018

Großenkneten Nachwuchssorgen – das Thema schwebt derzeit wie ein Damoklesschwert über der Wirtschaft. Auch Gerhard Schwetje, Präsident der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, ging darauf ein, konnte aber eine positive Bilanz ziehen: „Immer weniger Jugendliche entscheiden sich für einen Ausbildungsberuf. Und auch der demografische Wandel ist zu spüren. Doch es scheint so zu sein, dass die ,grünen Berufe’ noch sehr attraktiv sind.“

Rund 2000 junge Menschen absolvierten derzeit eine Ausbildung zum Landwirt, im Jahr 2003 – dem „historischen Tiefpunkt“ – seien dies nur 1200 gewesen. „Die Landwirtschaftskammer sieht diese Entwicklung als Bestätigung für die Bedeutung des Agrarbereichs im Ausbildungssektor“, so Schwetje. Er appellierte an die jungen Leute, sich weiter zu qualifizieren. Dies sei der richtige Weg zur Zukunftssicherung, denn die eigene Wettbewerbsfähigkeit bestimme immer mehr das Schicksal der landwirtschaftlichen Betriebe. Deshalb: „Wir müssen bei Innovationen an der Spitze liegen.“

Die Landwirtschaftskammer werde die jungen Landwirte auch weiterhin begleiten. Das Zeugnis sei dabei „ein Grundstock, auf dem Sie aufbauen können“, erklärte Schwetje. Gleichzeitig gab er den jungen Menschen mit auf den Weg, sich mit ihrem Fachwissen als Botschafter ihres Berufes zu sehen: „Nehmen Sie sich die Zeit zum Gespräch mit den Menschen – niemand anders als Sie hat die größte Glaubwürdigkeit, was das Thema Landwirtschaft betrifft.“ Die Akzeptanz in der Bevölkerung sei unverzichtbar.

Wie hoch die Ausbildungsqualität in den „grünen Berufen“ sei, machte Jürgen Seeger, 1. Vorsitzender des Kreisverbandes des Landvolks, deutlich: „Mit Ihrer abgeschlossenen Ausbildung können Sie überall starten – Ihnen stehen die Türen offen.“

Für Offenheit und Gesprächsbereitschaft zwischen den Generationen plädierte Markus Kattau in seiner Abschlussrede als Jahrgangsbester der Landwirte. „Jetzt sitzt da noch ein weiterer Landwirt mit am Tisch, der neue, nicht immer gut durchdachte Ideen hat“, schilderte er augenzwinkernd. Es sei wichtig, die Erfahrung der älteren Generation und die Ideen der Jungen zusammenzubringen und sich so gemeinsam weiterzuentwickeln. Der Ausbildung selbst stellte Kattau ein gutes Zeugnis aus: „Der Familienanschluss in den Ausbildungsbetrieben ist ein echter Mehrwert. Und man profitiert davon, die unterschiedlichen Handlungsweisen der einzelnen Höfe mitzubekommen.“

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.