• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Theater: Auf alle Fälle ein Hauptgewinn

05.11.2018

Großenkneten „Een Millionär in’t Huus“ heißt das neue plattdeutsche Theaterstück, das die Spaaßmaker Großenkneten für diese Spielsaison einstudiert haben. Erstmals führte die Theatergruppe am Freitagabend den Schwank op Platt in dree Akten von Hans-Egon Jürgensen und Werner Brüggemann bei Kempermann in Großenkneten auf.

Wer wollte, konnte sich vor der Premierenveranstaltung bei einem Büfett stärken. Erst danach begrüßte der Zweite Vorsitzende, Heiner Reineberg, die Zuschauer, die allerdings nicht für einen vollends gefüllten Saal sorgten. Reineberg dazu: „Die Premiere hätte eigentlich im Januar stattfinden sollen. Aber da gab es keine freien Termine mehr hier bei Kempermann. Die bessere Erfahrungen mit dem Auftakt der Theatersaison haben wir immer im Januar gehabt.“

Theaterspaß pur hatten die Zuschauerinnen und Zuschauer allemal. Der trieb bisweilen die Lachtränen in die Augen, was sich dann auch auf den Szenenapplaus niederschlug.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alles dreht sich in dem Schwank um einen vermeintlichen Millionär, der sich im Haus des verwitweten Gastwirts Peter (Jörg Warfelmann) befinden soll. Der Gastwirt streicht zwar von seinen Mieterinnen Witwe Telse Neegenbroth (Linda Hibbeler) und Rentnerin Doris Friebe (Helga Turkowski) nicht zu geringe Mieten ein, kommt aber keiner Renovierung nach. Dabei tropft das Heizungswasser und sorgt sogar für nasse, schimmelige Tapeten.

Alles ändert sich bei Gastwirt Peter schlagartig, als er in der Tageszeitung liest, dass in seinem Haus eine Person Lottomillionär geworden sein soll. Er wittert seine Chance. Plötzlich werden die beiden alleinstehenden Damen in seinem Haus Heiratskandidatinnen und auch der in die Jahre gekommene Student Gerd (Heiner Reineberg) als dritter Mieter könnte einen gute Partie für seine Tochter Heike (Tanja Deye-Waschka) abgeben. Wenn das man alles gut geht, denkt Peters Schwester Lotte-Oltmann Peters (Marlies Abel) laut nach.

Und dann ist da noch der alte Hausknecht Fiede, gespielt von Holger Grotelüschen. Hat er etwa die Million gewonnen? Irrungen und Wirrungen, wie sie einem Plattdeutsch-Fan Freude bereiten. Tosender Beifall war der Lohn der Premierenveranstaltung.

Als Souffleuse war Gunda Osterloh auf den Fall der Fälle – einen Hänger im Text – vorbereitet. Für die Maske zeigte Ilka Gohde verantwortlich. Heinz Hermann Schillmüller kümmerte sich um die Technik und das Bühnenbild.

Vor der Theateraufführung zeigten Tanja Deye-Waschka, Hildegard Brahmstedt, Lars Möhleparge und Hans Waschka, wie es in einer ländlichen Gastwirtschaft zugeht, wenn die Gäste Essen und Getränke verlangen… .

Im Gasthaus Kempermann in Großenkneten zeigen die Spaaßmaker nach Freitag und Sonntag noch einmal ihr neues Stück: am Mittwoch, 7. November, 20 Uhr. In der Gemeinde Großenkneten gibt es zudem noch zwei Aufführungen im  Landhaus Otte in Sage-Haast: am Samstag, 24. November, 15 Uhr und 19.30 Uhr. Die weiteren Termine sind in anderen Gemeinden bis zum Februar 2019.


     www.de-spaassmaker.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.