• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Zauberhafter Abend für VR Bank

25.08.2018

Großenkneten Zwischendurch ist es sogar zauberhaft bei der Generalversammlung der VR Bank Oldenburg Land West eG am Donnerstagabend im Großenkneter Gasthof Kempermann zugegangen. Magier Oliver Henke verblüffte die rund 150 Gäste mit so manchem Trick und sorgte für gute Unterhaltung auf der Versammlung. Auch ohne Magie hatten die Vorstandsmitglieder Peter Bahlmann und Martin Spils vorab schon für gute Laune bei den Mitgliedern sorgen können. Sie präsentierten nämlich die positiven Zahlen des Geschäftsjahres 2017. „Die VR Bank Oldenburg Land West eG blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück“, so das Fazit. Man sei „gut zufrieden“. Die erfreuliche Botschaft für die Mitglieder: Die Dividende beträgt fünf Prozent.

Zu den Zahlen: Die Bilanzsumme der VR Bank betrug am 31. Dezember 2017 knapp 401 Millionen Euro. Das war ein überdurchschnittliches Wachstum um 8,9 Prozent. Insgesamt belief sich das Kundenkreditvolumen auf über 266 Mio. Euro. Auch hier war der Zuwachs mit rund zehn Prozent deutlich. Darüber hin­aus verwaltete die VR Bank über ihre Verbundpartner weitere Kredite in Höhe von 161 Mio. Euro. €

„Die Kunden bewiesen ihr Vertrauen in die VR Bank durch getätigte Einlagen in Höhe von 250 Millionen“, heißt es im Geschäftsbericht. € Im Mittelpunkt der Betreuung stehe die ganzheitliche Beratung. Außerhalb der Bilanzsumme betreue die Bank des Weiteren 108 Mio. € Euro Kundengelder bei den Verbundunternehmen.

Die Geschäftsentwicklung der VR-Bank spiegelte sich auch in der guten Ertragslage wider, so die Bankvorstände. Der Zinsüberschuss liegt mit über 8,9 Mio. € leicht über Vorjahresniveau. Der Provisionsüberschuss belief sich auf 2,8 Mio. Euro. Die Verwaltungsaufwendungen belaufen sich auf 6,6 Mio. Euro. Somit konnte ein Jahresüberschuss in Höhe von 1,7 Mio. Euro erwirtschaftet werden, „der es erlaubt, primär das Eigenkapital zu stärken und einen Bilanzgewinn von 308 000 Euro auszuweisen und eine Dividende von 5 Prozent an die Mitglieder zu zahlen“, heißt es im Geschäftsbericht. Das Eigenkapital konnte auf 35,6 Mio. €Euro erhöht werden.

Bei der Mitgliederentwicklung verbuchte man einen Zuwachs von 446 neuen auf jetzt 9433 Mitglieder.

Aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens, aus Mitteln der VR-Stiftung und weiteren Spenden stellte die Bank insgesamt mehr als 49 000 Euro € für soziale, kulturelle und sportliche Einrichtungen zur Verfügung. 2017 wurden sieben angehende Bankkaufleute ausgebildet. Aktuell sind 78 Mitarbeiter für die VR Bank tätig, davon 27 in Teilzeit.

Auch Wahlen standen auf der von Günther Lübben, Aufsichtsratsvorsitzender, geleiteten Versammlung an. Die Amtszeit der Aufsichtsratsmitglieder Hergen Pannemann und Lübben war abgelaufen – beide wurden einstimmig wiedergewählt. Da in den nächsten Jahren einige Mitglieder altersbedingt ausscheiden werden, wurde Rechtsanwältin Karin Schulze aus Wardenburg als neues zusätzliches Aufsichtsratsmitglied vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.