• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Soziales: Großes Interesse an „Speisekammer“

29.06.2012

WARDENBURG „Wir hatten richtiges Glück“, erklärte Susanne Hoffmann. „Wir haben schnell eine 70-Quadratmeter-Halle mit einem großen Kühlraum gefunden. Und mittlerweile haben wir auch einen Kühltransporter.“

Susanne Hoffmann ist Vorsitzende des Edewechter Vereins „Tischlein deck dich“ und berichtete am Mittwochabend im Wardenburger Hof von der Gründung des sozialen Projektes. Seit etwa fünfeinhalb Jahre geben sie und ihre vielen ehrenamtlichen Mitstreiter einmal pro Woche Lebensmittel an ihre „Kunden“ heraus – Mitbürger, die mit ihrer staatlichen Unterstützung oder ihrer Rente allein nicht auskommen.

Ein ähnliches Projekt wollen Ralf Dierks, Olaf Gerdes, Tim Gronewald, Peter Kose und Heidi Krüder auch in Wardenburg starten. Allerdings nicht alleine, betonen sie. Deshalb haben die fünf Initiatoren in den Wardenburger Hof geladen. Das Interesse war groß. Und auch die Zahl der potenziellen Mitstreiter: Auf der Liste, die die Initiatoren rumgehen ließen, kreuzten 17 der Anwesenden das nötige „Ja“ an. Die Edewechter hatten 2007 mit nur sieben Mitarbeitern angefangen. Ein guter Start also.

Einen eigenen Namen hat das geplante Projekt schon: „Wardenburger Speisekammer“. Doch abgesehen vom Namen fehlt der „Speisekammer“ noch einiges: Allen voran ein geeigneter Standort. Dieser sollte möglichst zentral sein, gleichzeitig aber einen Eingang haben, der nicht leicht einsehbar ist, damit sich die Kunden nicht so sehr beobachtet fühlen, erklärte Heidi Krüder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls gesucht werden Sponsoren zum Beispiel für einen Transporter und weitere Spender für Lebensmittel. Vier Supermärkte aus Wardenburg haben bereits ihre Unterstützung zugesichert, hieß es auf der Versammlung.

Besonders gern gesehen seien auch weitere Helfer, sagte Heidi Krüder. Interessierte können sich bei ihr melden – unter Telefon 04407/6764 oder per E-Mail an heidi.krueder@web.de.

Stefanie Dosch Newsdeskmanagerin / Politikredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2098
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.