• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Handwerker laden ein in alte Zeiten

08.04.2009

WILDESHAUSEN Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Handwerker- und Bauernmarkt im Rahmen des Gildefestes zu Pfingsten geben. Die Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren.

„De olen Handwarker ut Worphusen un annere Dörper“ werden wieder altes Handwerk zeigen. Viele unterschiedliche Handwerksberufe werden die Besucher erleben können. Vielen, insbesondere den jüngeren Gästen, wird hier verdeutlicht, wie weit die Technik heute gegenüber früher fortgeschritten ist.

Große Auswahl

Zu sehen sein werden unter anderem Drechsler, Seiler, Schmied, Kunstschmied, Holzschuhschnitzer und der Fischräucherer. Aber auch ein Imker mit Honighandel, Spitzen- und Klöppeltechnik, Holzspielzeug, Schneiderei, Stühle flechten und Steinbildhauer sind dabei. Der Wildeshauser Fischereiverein bietet wieder frische Produkte an. Auch werden die aus Holz geschnitzten beliebten Gildefiguren an einem Stand zu finden sein.

Ergänzend zum Handwerkermarkt und neu in diesem Jahr findet in der Huntestraße ein „Antik- und Trödelmarkt“ statt. Anmeldungen sind beim Verkehrsverein möglich. Außerdem treten in diesem Jahr erstmalig die Einradgruppe des SC Wildeshausen sowie des Harpstedter HTB auf. Für das leibliche Wohl sorgen Wildeshauser Versorgungsstände.

Der Handwerker- und Bauernmarkt beginnt am Pfingstsonntag um 11 Uhr mit einem zünftigen Frühkonzert sowie einem Frühschoppen und endet um 18 Uhr. Am Montag geht der Markt von 13 bis 18 Uhr. „Dies ist ein idealer Start in die Gildefestwoche, König und Schaffer, die Wachkompanie sowie die Offiziere der Wildeshauser Schützengilde werden selbstverständlich in Uniform am Frühschoppen teilnehmen“, erläuterte Manfred Wulf, verantwortlich für die Pressearbeit der Gilde.

Stände anmelden

Wer sich am Handwerkermarkt noch mit einem Stand beteiligen möchte, der sollte sich umgehend mit der Gilde in Verbindung setzen. Dies teilte das Organisations-Team Handwerkermarkt, bestehend aus Leutnant Heinrich Hüls, Fähnrich Hergen Stolle sowie Fähnrich Thomas Finkenzeller mit. „Wir denken in erster Linie an Vereine, Verbände und Pfingstclubs, die ihren Beitrag zum Gildefest und somit zum Gelingen des Handwerker- und Bauernmarktes leisten möchten, aber auch an Privatpersonen. Einzige Voraussetzung zur Teilnahme ist es, dass es einen Bezug zum Handwerk gibt“, so Finkenzeller. Demnächst ist dann noch eine Informationsveranstaltung zur Standvergabe vorgesehen. Hier entscheidet sich dann auch, ob der vorgesehene Stand ins Gesamtkonzept passt oder nicht, so Hüls und Stolle zum weiteren Vorgehen. Zu erreichen sind Hüls unter 04431/71324, Stolle unter 0172/4041596 und Finkenzeller unter 0170/9445007.

Alle Texte zur Gilde unter www.NWZonline.de/gildefest2009

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.