• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Harmonische Klänge im Kreistag

22.07.2015

Landkreis Die CDU möchte 2016 zusätzlich 300 000 Euro in die Reparatur der Straßen im Landkreis Oldenburg stecken. Dieses Ziel formulierte Armin Köpke (CDU) am Dienstag in der Kreistagssitzung beim Thema Jahresabschluss 2013. „Uns geht’s gut“, sagte Köpke. Doch sei das Infrastrukturvermögen von 2012 auf 2013 um 1,5 Millionen auf 29,8 Millionen Euro gesunken. „Da müssen wir dringend etwas tun“, meinte er und verwies auf die Haushaltsberatungen für 2016.

Der Kreistag erteilte dem Landrat einstimmig Entlastung für das Haushaltsjahr 2013. Das ordentliche Jahresergebnis von 10,3 Millionen Euro wird der Rücklage zugeführt. Ziel des Landkreises ist es einerseits, die Entschuldung voranzubringen, andererseits zu investieren.

An diese Doppelstrategie erinnerte Heiko Aschenbeck (SPD). „2013 sind wir weiter vorangekommen als geplant.“ Bis Ende 2016 soll die Verschuldung auf 20 Millionen Euro gesenkt werden. 2017 stünden nämlich verstärkt Investitionen in Schulen, beim Breitbandausbau und in Straßen an. Niels-Christian Heins (FDP) erinnerte daran, dass der momentane Erfolg vor allem den gestiegenen Steuereinnahmen zu verdanken sei.

Mehrkosten von jährlich 30 000 Euro kommen auf den Landkreis zu, weil er einstimmig den Zuschuss für die Kreismusikschule auf 490 000 Euro erhöht hat. Der Kreistag befürwortete einerseits das neue Konzept, das in Zukunft mehr Kooperationen mit Kindergärten und Schulen vorsieht, andererseits eine Lohngerechtigkeit für die Musiklehrer. Sie werden künftig nach dem Tarif im öffentlichen Dienst bezahlt.

Regina Huntemann (Grüne) betonte die Bedeutung, die Musikschule für die Zukunft fit zu machen. Die Kinder seien oft auch nachmittags in der Kita oder Schule. Heins (FDP) hob auf den pädagogischen Wert ab, Kinder schon früh an Musik heranzuführen. Christa Plate (CDU) sprach davon, mit dem neuen Konzept die Erfolgsgeschichte der Musikschule fortzuschreiben und für jeden ein bezahlbares Angebot vorzuhalten.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.