• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Von der „Ernte“ bis in den Ofen

12.02.2018

Harpstedt Motorsägen heulen auf, die ersten Tüten sind gefüllt mit Kaminholz und die ein oder andere Bratwurst ist verdrückt. Hin und wieder fällt auch mal ein Baum im Wald. Bei frostigen Temperaturen sind die Harpstedter Holzheiztage gestartet.

Insgesamt waren etwa 8000 Besucher auf der zweitägigen Messe der Niedersächsischen Landesforsten im Harpstedter Wald in der Nähe des Industriegebietes Amtsacker. 40 Aussteller präsentierten sich dort. Zahlreiche Vorführungen und Aktionen auf der 1500 Meter langen Ausstellungs-Meile rundeten das Programm ab.

Besonders spektakulär war für viele Besucher der Harvester, eine Maschine, die Bäume im Wald „erntet“. Sägen, kippen und den Stamm „auf Länge schneiden“ – wie es der Förster sagt – geht mit diesem Gerät in Sekundenschnelle. „Wahnsinn. Dass man das mal so sehen kann, ist sehr beeindruckend“, staunte Lisel Baar aus Kleinensiel (bei Nordenham). Weiterer Anziehungspunkt: eine Schneidholzmaschine. Hier kommt der Baumstamm an einem Ende rein und am anderen Ende plumpst das fertige Kaminholz auf einen Haufen. Na, ob ich sowas wirklich brauche, wenn ich einen Kamin zu Hause habe? „Wir sind hauptsächlich Dienstleister“, erklärte Landwirt Gerd Schütte.

Das würde zum Beispiel Hans-Joachim Nowak helfen. „Zu Hause wollen wir zwei, drei Bäume fällen und informieren uns auf der Messe, wer das machen könnte.“ Einen Ofen hat der 68-Jährige auch und ist zudem an der neuen Technik interessiert. „Wir wollen gucken, was es Neues gibt in der Holzgewinnung.“

Es gab nicht nur viel zu sehen und zu erfahren auf der Messe, sondern auch zum Anfassen und Ausprobieren. Ein großer Korb voll mit Holzhackschnitzeln verleitete viele Vorbeigehende, einmal hineinzugreifen. „Diese werden noch getrocknet und gepresst, bevor sie an den Kunden gehen“, erläuterte Andreas Rohlfs, Geschäftsführer der Firma Rowin aus Wehrbleck im Landkreis Diepholz. Er hatte viele große Forstmaschinen mitgebracht und konnte Interessierten die gesamte Produktionskette erklären – von der Baumfällung bis zum fertigen Päckchen Brennstoff.

Auf der Messe waren nicht nur Abholzen und Ernten Thema. Auch eine Setzmaschine wurde vorgeführt. Mit Hilfe einer Pflanzgabel wurden in Nullkommanichts Tannen-Stecklinge in den Boden gesetzt. Nachhaltigkeit spielte auf der Messe also auch eine Rolle. Ganz nebenbei erfuhren die Besucher noch etwas über den Waldkindergarten oder etwas über die starke Esskastanie – den Baum des Jahres.

Sehr zufrieden waren die Aussteller mit dem Zulauf auf der Messe. Von Anfang an dabei ist zum Beispiel das Ofenhaus Colnrade. „Das ist für uns eine schöne Kontaktpflege, hier treffen wir viele Kunden wieder“, sagte Mitinhaber Björn Dauskardt.

Das Themenspektrum der Harpstedter Holzheiztage reichte vom Fällen der Bäume bis zum Hacken und Heizen. Dank zahlreicher Feuerstellen und Heizpilze mussten die Besucher nicht frieren und konnten sich mitreißen lassen von Baumkletterern, mächtigen Holzrück-Pferden und vom Pfunde-Sägen, das für Nervenkitzel sorgte. Und was hatte Ingo Ollmann unter seinem Arm? „Das ist ein Eichhörnchen aus Holz, es wurde an einem Stand mit der Motorsäge geschnitzt“, berichtete er. „Das kommt aber nicht in den Ofen, sondern auf den Kaminsims.“ Was für ein schönes Andenken.


Mehr Bilder sehen Sie unter   www.nwzonline.de/fotos 
Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Nina Janssen Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.