• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

200 Kästen zum Einnisten

27.10.2017

Harpstedt Große Freude beim Nabu (Naturschutzbund) Harpstedt: Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung unterstützt die Nabu-Ortsgruppe mit 4510 Euro für den Schutz der Schwalben.

Der Nabu will in Harpstedt 200 Nisthilfen und 80 Kotbretter für Mehl- und Rauchschwalben an die Einwohner verteilen. Diese Aktion zum Schutz der immer mehr unter Druck geratenen Mehl- und Rauchschwalben wird von intensiver Presse- und Öffentlichkeitsarbeit begleitet, die allen Einwohnern Harpstedts Informationen über Lebensweise, Bedrohung und Schutz der Schwalben vermittelt.

Europaweit nimmt die Zahl der Brutvögel in der Agrarlandschaft stark ab, da wegen der Sanierung von Gebäuden, fehlenden Totholzes in Hecken oder abnehmender Landschaftsstrukturen oft Brutmöglichkeiten fehlen, informiert der Naturschutzbund. Daher ist das Aufhängen von künstlichen Nisthilfen eine geeignete Möglichkeit, aktiven Artenschutz zu betreiben. Und deshalb wird die Ortsgruppe nun aktiv, damit diese in der Bevölkerung beliebten „Glücksbringer“ auch in Harpstedt eine Zukunft haben, wie Eva Heinke vom Nabu betont: „Wir werden allen schwalbeninteressierten Harpstedtern, die an und in ihren Gebäuden ganz konkret etwas für die Schwalben tun wollen, kostenlos Kunstnester überreichen – so lange der Vorrat reicht. Diese Kunstnester haben sich seit Jahrzehnten hervorragend bewährt und werden von den Schwalben gern angenommen“, berichtet die Naturschützerin. „Rauchschwalben brüten in Gebäuden – zum Beispiel in Scheunen, auf Dielen, in Hallen, Werkstätten und Carports – und bauen ihre Nester auf eine Unterlage wie Balken, Mehlschwalben kleben ihre Nester außen an Gebäuden an, zumeist unter Dachüberständen. Die Kunstnester können sowohl dort angebracht werden, wo bislang noch keine Schwalben nisten, aber die Umstände günstig sind, als auch dort hinzugehängt werden, wo dadurch bestehende Schwalbenkolonien ergänzt werden können“, zeigt Eva Heinke auf.

Alle interessierten Schwalbenfreunde in Harpstedt sollten sich daher einen Termin notieren: Am Samstag, 28. Oktober, 10 bis 12 Uhr, wird der Nabu Harpstedt die Schwalben-Kunstnester auf dem Marktplatz in Harpstedt an die Bürger kostenlos abgeben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.