• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Noch eine Chance für Lampe und Säge

09.02.2019

Harpstedt Keine Frage: Die alte, schwere Klavierlampe aus Messing, die Elke Schäfer am späten Donnerstagnachmittag mit in die Harpstedter Delmeschule brachte, ist ein schönes Stück. Schade nur, dass sie nicht mehr funktioniert. Doch wer könnte eine solche Antiquität reparieren? Vielleicht ein Antikhändler, irgendwo in der Nähe? Elke Schäfer kann sich die Suche sparen. „Repair-Café“ hieß die Lösung.

Was da am Donnerstagabend in der Delmeschule stattfand, war quasi ein Startschuss. Dank der tatkräftigen Unterstützung von ehrenamtlichen Reparateuren konnte das seit längerem geplante „Repair-Café“ seinen Betrieb aufnehmen. Organisiert wird das ab jetzt regelmäßige Angebot – jeweils am ersten Donnerstag im Monat von 17 bis 19 Uhr in der Delmeschule – von den Reparateuren in Zusammenarbeit mit Jugendpflege, Klimaschutzprojekt Freiraum und Rebecca Remke vom Landkreis Oldenburg.

Schon in der ersten Öffnungsstunde kamen am Donnerstag 18 Besucher, um einzelne Lieblingsstücke wieder in Schuss bringen zu lassen. „Super“ sei diese Resonanz, fand Rebecca Remke. Das Harpstedter Repair-Café sei – nach denen in der Gemeinde Großenkneten, in Ganderkesee, Wardenburg und Wildeshausen – das mittlerweile fünfte im Landkreis. Im Vordergrund steht jeweils ein nachhaltiger Umgang mit unseren Ressourcen.

Alle Hände voll zu tun hatte am ersten Öffnungstag in Harpstedt unter anderem Walter Wulferding, früher Inhaber eines Elektrofachbetriebes in Kirchseelte. Erst hatten Lichterketten aus der Delmeschule zur Untersuchung und gegebenenfalls Reparatur auf seinem Tisch gelegen („da gab es einen Wackelkontakt“), dann die defekte Popcorn-Maschine der Jugendpflege („die Heizspirale ist kaputt“), schließlich die Lampe von Elke Schäfer und die Handkreissäge von Kurt Horstmann. Letztgenannte ist zwar schon 27 Jahre alt, doch der fällige Austausch der Elektronik lohne: „Die Maschine ist sonst noch gut“, attestierte Wulferding nach einer Durchsicht.

Für defekte Elektronik ist im Repair-Café Thomas Wartberg zuständig, für Fahrräder Markus Pieper, für Haushaltsgeräte Ingo Jung, für Näharbeiten Jessica Ondra und für Mechanik Detlef Kietzmann. Weitere Reparateure seien sehr willkommen, ebenso wie Helfer beim Organisieren, sagte Jessica Remke. Interessierte können sich bei ihr unter Telefon   04431/855 91 melden.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.