• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Harpstedt rollt roten Teppich aus

10.12.2018

Harpstedt Fast war es wie bei einem Staatsempfang. Mitten auf Harpstedts Marktplatz wurde am Sonntagnachmittag ein roter Teppich ausgerollt, darauf ein in roten Samt gehüllter Sessel platziert. Um Punkt 15.30 Uhr kam dann der Gast, auf den alle gewartet hatten: Eskortiert von der Jugendfeuerwehr Prinzhöfte-Horstedt und Klein Henstedt, stapfte der Nikolaus auf den Platz und wuppte einen Sack mit 200 kleinen Geschenken auf den Teppich. Sein Besuch war einer der Höhepunkte eines insgesamt sehr gut besuchten und trotzdem familiären Weihnachtsmarktes.

Begleitet von viel Regen und Wind, hatte der Markt am Sonnabend begonnen. Das Ponyreiten hatte da noch nicht stattfinden können, weil die Vierbeiner mit dem Wind so ihre Probleme hatten. Trotzdem: Insgesamt seien auch am Sonnabend schon viele Besucher gekommen, meinte Detlef Hense am Stand der Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde. „Unser Glühwein war jedenfalls ausverkauft.“

Am Sonntag wurde es dann eng im Budendorf. Am Stand der Aktiven Werbegemeinschaft half Fleckenbürgermeister Stefan Wachholder beim Lose-Verkauf – mit achtbarem Erfolg. „Eine kaufmännische Ausbildung ist doch das A und O“, flachste er, als er einem Neubürger auf einen Schlag 40 Lose rüberreichte. „Der braucht dingend den Thermomix“, erklärte ein vergnügter Wachholder mit Blick auf den Hauptpreis.

Ein paar Meter weiter spielte Pastorin Elisabeth Saathoff „Empfangskomitee“. Beim Eingang der Kirche lotste sie die (vielen!) Besucher je nach Interesse in den Turm, wo Claus Lampe und Reinhold Jürgen Auskunft gaben, oder ins Kirchenschiff zu den beiden Konzerten mit Harfe und Flöte von Irmtraud Keppler und Elke Schäfer.

„Kerzenziehen“ war einer der Renner am Stand der Jugendpflege. Für sehr wenig Geld boten Annelen Voß und Markus Pieper auch wieder Nikolaus-Überraschungspäckchen an – seit ein paar Jahren sogar für Erwachsene.

Fliederbeer- und Apfelpunsch waren die Verkaufsschlager beim Gemischten Chor, Kaltgetränke die bei der Jugendfeuerwehr. Wer bei all dem Hunger auf Süßes verspürte, war in der Alten Pastorei richtig: Elf selbst gebackene Torten beziehungsweise Kuchen und 24 Sorten Pralinen standen zur Wahl.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.