• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wirtschaft: Hartnäckigkeit bei Suche zahlt sich aus

10.01.2013

Wildeshausen An die Zahl der Bewerbungen kann er sich nicht mehr erinnern. „Ich habe leider viele Absagen bekommen“, weiß Maik Schulze noch. Inzwischen steht der 22-jährige Wildeshauser mit beiden Beinen fest im Berufsleben: Er ist als frisch ausgebildeter Buchhändler in der „Gilde-Buchhandlung“ von Kerstin Gebhardt tätig.

Trotz eines Handicaps – Schulzes rechter Arm ist seit seiner Geburt nicht voll ausgebildet – kommt er im Arbeitsalltag gut klar. Die Suche nach einem Ausbildungsplatz nach dem Besuch der Realschule und der Höheren Handelsschule gestaltete sich allerdings als schwierig. „Ich hätte mir auch eine Tätigkeit im Bereich Elektronik vorstellen können“, erzählt der sympathische Wildeshauser. Da er von jeher an Literatur interessiert sei, wuchs das Interesse am Buchhandel. Auf der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz meldete er sich 2008 bei der Oldenburger Arbeitsagentur.

Schulze nahm an einer neunmonatigen berufsvorbereitenden Maßnahme der Arbeitsagentur teil. Zahlreiche Praktika führten ihn etwa in die Apotheke oder zum Discounter. Im April 2009 absolvierte er erstmals ein Praktikum in der „Gilde-Buchhandlung“. Nach dem zweiten (hartnäckig erkämpften) Praktikum im Juni stand für beide Seiten fest, eine Ausbildung im ersehnten Beruf grundsätzlich möglich sei. Die Aufgaben seien vielfältig: vom Einsortieren der Neuerscheinungen bis zum Verkauf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir hatten uns im Vorfeld nie Gedanken über die Einstellung eines jungen Menschen mit Behinderung gemacht. Nicht nur wegen der körperlichen Einschränkungen, sondern auch weiterer formaler Abläufe waren wir unsicher“, erinnern sich Kerstin und Peter Gebhardt. Sie informierten sich über die Rehabilitationsberaterin der Arbeitsagentur, Sylvia Börgardts, über notwendige Einstellungsvoraussetzungen und eventuell mögliche Unterstützungsleistungen. „Die Zusammenarbeit mit Frau Börgardts von der Arbeitsagentur war sehr gut. Neben der umfangreichen fachlichen Beratung wurde auch die Möglichkeit eines Ausbildungszuschusses erörtert und auf den Weg gebracht“, so Peter Gebhardt.

„Junge Menschen mit Handicap sind in der Regel hochmotivierte, engagierte und zuverlässige Mitarbeiter“, sagt Sabine Blazetta, Vermittlerin und Reha-Spezialistin im Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven. Vorurteile, dass es zu häufigeren Krankheitsausfällen kommt, hohe Kosten entstehen und vermeintliche Unkündbarkeit besteht, hätten sich nicht bestätigt.

Maik Schulze, der in seiner Freizeit gern Fantasy-Romane wie „Herr der Ringe“ oder „Skulduggery Pleasant“ liest, ist zufrieden. „Ich habe die perfekte Wahl getroffen“, zeigt sich der 22-Jährige überzeugt.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.