• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Landball In Hatterwüsting: Landwirte wollen sich einmischen

06.01.2020

Hatterwüsting „Mit dieser großen Resonanz haben wir nicht gerechnet“, sagte Dietz Wiechers von den Jungen Landwirten. Innerhalb kurzer Zeit waren die Tickets für den „Landball“ vergriffen. Unter dem Motto „ländlich, aktiv, natürlich und drinkfest“ feierten am Samstag 300 Gäste in edlen Roben beim Ball im Hotel Meiners.

Für ein stärkeren Zusammenhalt der Gesellschaft machte sich der Ehrengast des Abends, der Bremer Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff (51), stark. Es gebe inzwischen eine Spaltung zwischen Stadt- und Landbevölkerung, so der CDU-Politiker, der den Medien eine Mitschuld an der gesellschaftlichen Entwicklung gab. Die Landwirte hätten das Gefühl, dass mehr über sie, aber weniger mit ihnen gesprochen werde. Anspruch und Handeln klafften weit auseinander. Obwohl sich die Gesellschaft bäuerliche Familienbetriebe wünsche, müssten immer mehr aufgeben, weil Kostendruck und Bürokratie zu groß würden.

Imhoff und seine Familie führen in sechster Generation einen Milchviehbetrieb mit rund 100 Kühen in Niedervie­land. Da er die Landwirtschaftliche Fachschule in Oldenburg besucht hat, ist ihm das Hotel Meiners bestens bekannt. „Hier haben wir so manche Schlacht geschlagen“, verriet er. Seit den 1990er-Jahren engagiert sich Imhoff in der Politik; der Bremer Bürgerschaft gehört der CDU-Politiker seit 1999 an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An seine Berufskolleginnen und -kollegen appellierte der Landwirt, sich stärker politisch zu engagieren: „Wir müssen uns mehr einmischen!“ Er finde es gut, dass die Landwirte demonstriert haben. Entscheidungen in der Politik sollten aufgrund von Fakten getroffen werden. Aber derzeit müsse der Klimawandel für alles herhalten. Damit die Bauern fair für ihre hochwertigen Produkte bezahlt werden, forderte Imhoff einen „Gesellschaftsvertrag“ mit der Landwirtschaft. Für seine Rede erhielt er viel Applaus.

Das Team des Hotels Meiners sorgte für ein üppiges Menü – unter anderem mit Graved Lachs, Scampis und Wildgulasch. Für Party-Stimmung sorgte die Live-Band „Sweet Dreams“. Eine Wiederholung des Balls kann sich das Orga-Team vorstellen.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.