• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Freizeit: „Heel Jacks“ verdienen sich gute Noten

07.01.2012

HUDE Wenn im Wüstenlander Hof rhythmische Titel erklingen, sich mit knallenden Absätzen und den Regie-Anweisungen der Tanzlehrerinnen vermischen, dann stehen die „Linedancer“ der Gruppe „Heel Jacks“ auf dem Parkett. Seit knapp vier Jahren besteht die Tanzformation – inspiriert wurde die Gründung durch die Huder Countrynacht, die schon seit langem Mekka für Frauen und Männer ist, die in Linien und Reihen zu flotter Musik tanzen.

Gute Laune

Mittlerweile sind die „Heel Jacks“ – ein Sprung aus dem Linedance-Repertoire stand bei der Namensgebung Pate – auf 110 Tänzerinnen und Tänzer angewachsen. Die Teilnehmer kommen aus der gesamten Region. „Wir sind kein Verein, alles ist freiwillig, es besteht kein Zwang“, nennt Franz-Herbert Bunjor einen der Vorteile, der neben dem Tanzerlebnis den Reiz der „Heel Jacks“ ausmacht. Auch neben dem Parkett herrscht Harmonie: „Wir verstehen uns alle sehr gut“, sagt Bunjor. Beim Tanz in der Gruppe wird nicht nur die Fitness, sondern auch die gute Laune gefördert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 66-Jährige zählt in Hude zu den Linedancern der ersten Stunde. Mittlerweile beherrscht er die Schrittfolgen, die je nach Musiktitel mal schneller und mal langsamer aneinandergereiht und immer wieder wiederholt werden, aus dem Effeff. Er hat jetzt zusammen mit weiteren „Heel Jacks“-Aktiven das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA) absolviert. Bunjor bekam – ebenso wie Karin Kurdum, Angelika Büsing, Hans-Georg Tafel, Heide Dießelberg, Silke Bessrich und Isabel Büsing – das Abzeichen in Silber. In dieser Leistungsstufe galt es, in vier Tänzen – Walzer/Quickstep, Two Step oder Tango, Polka/Samba und Discofox – Figuren auf dem Parkett darzustellen.

Takt und Haltung

Bewertet wurden Musikalität, Balancen und Ablauf. „Da kommt es auf Takt, Fußpositionen, Haltung, Dynamik und technische Richtigkeit der Figuren an“, weiß Bunjor. Einen Tanz weniger, also drei, beinhaltete das Prüfungsprogramm für Bronze-Absolventin Beatrice Luksch. Gleich in fünf Tänzen haben sich die mit dem Gold-Abzeichen dekorierten Prüflinge Yvonne Rodomski und Viona Carstens bewährt. Mit dabei waren auch Ina Buchholz und Anja Brinkmann, die ebenso wie Manuela Engbrink die „Heel Jacks“ und die DTSA-Linedancer trainieren. Ina Buchholz kann bereits das „Gold mit Kranz“-Abzeichen vorweisen und ist Deutsche Vizemeisterin im Linedance. Die Prüfungen wurden durch Elena und Ingo Müller vom Deutschen Tanzsportverband in Langen bei Bremerhaven abgenommen.

Übungsstunden beginnen

Nächste Woche beginnen bei den „Heel Jacks“ im Wüstenlander Hof wieder die Übungsabende: Am Mittwoch, 11. Januar, tanzen die Fortgeschrittenen unter Anleitung von Ina Buchholz in der Zeit von 19 bis 21 Uhr. Am Donnerstag, 12. Januar, übt Anja Brinkmann von 19 bis 20 Uhr mit Neueinsteigern und Anfängern. Manuela Engbrink bietet am Mittwoch, 18. Januar, von 18 bis 19 Uhr eine „Beginner-Stunde“ an, danach folgen von 19 bis 21 Uhr die Anfänger. Am Donnerstag, 19. Januar, leitet Günter Warmus von 20 bis 22 Uhr die Fortgeschrittenen an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.