• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Heimatdichterin hat Wurzeln in Habbrügge

22.10.2011

HABBRüGGE „Ich erinnere mich noch, wie an manchen Abenden der Ruf des Hirsches vom Walde herüberscholl ins Dorf Habbrügge“, heißt es in „Die Jagdhütte Hasbruch“ – und zeigt die enge Verbundenheit Elise Finks (geborene Tönjes) mit ihrem Heimatort auch in ihren Dichtungen. Am 14. Juli 1863 wurde sie in Habbrügge geboren. Als Tochter eines Landwirts und Feldhüters ging Elise in Falkenburg zur Schule. Im Jahr 1888 heiratete sie den Maler und späteren Linoleum-Werkmeister Bernhard Fink und folgte ihm 1894 nach Berlin. Nach dessen Tod verbrachte die Heimatdichterin die letzten Jahre in Delmenhorst, wo sie am 29. August 1939 verstarb. 1949 wurde eine Eiche nach ihr benannt. Auch ein Weg in der Gemeinde Ganderkesee trägt Elise Finks Namen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.