• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

„Hier erinnert nichts mehr an ein Pflegeheim“

20.06.2013

Elmeloh „Vorsicht! Die Zargen sind frisch gestrichen“, mahnt Ute Richwien-Emken. Die Leiterin des Wohnprojekts „Gemeinsam Leben“ im Wichernstift führt am Mittwoch Sozialarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen von Beratungsstellen durch den Ostflügel des Komplexes. Hier entstehen gerade 22 barrierefreie Wohnungen für Menschen, die nicht allein leben wollen.

„Hier erinnert nichts mehr an ein Pflegeheim“, betont Richwien-Emken. Die Leitungen für das Notruf-System wurden aus den Wänden gerissen. Es entstanden attraktive Appartements mit Wohnraum samt Kochzeile, Schlafzimmer und Bad. Fast alle Wohnungen haben einen Balkon zur Südseite. Auf jedem Flur gibt es Gemeinschaftsräume für gesellige Stunden, Gästezimmer für Verwandtenbesuche sowie ein Bad zur häuslichen Pflege. Die Infrastruktur des Wichernstifts – von der Bibliothek bis zum Menü-Service – kann voll genutzt werden. Zusätzlich will eine Sozialarbeiterin einmal pro Woche eine Sprechstunde im Ostflügel anbieten.

Für den Umbau des einstigen Pflegeheims werden rund 500 000 Euro investiert, so Mario Behrens, kaufmännischer Vorstand im Wichernstift. Die 22 Appartements unterschiedlichen Zuschnitts sind zwischen 27 und 65 Quadratmeter groß. Der Mietpreis gilt als erschwinglich: Für eine Fläche von 52 Quadratmeter werden in der „Oase – Gemeinsam Leben“ rund 520 Euro Warmmiete fällig. Kein Wunder, dass die Nachfrage entsprechend groß ist. Die Mieter, die sich bereits eine Wohnung gesichert haben, sind zwischen 48 und 85 Jahre alt. Sie kommen meist aus der Region, einer aber sogar aus Düsseldorf. Noch haben die Handwerker hier das Sagen. Aber zum 1. August werden die ersten Bewohner erwartet, so Richwien-Emken.

„Ich glaube, dass wir mit diesem Projekt erneut der Zeit voraus sind“, sagt die Projektleiterin. Es gebe mehr Menschen, die noch keine Betreuung benötigten, aber nicht allein leben wollten. Auch Eva-Maria Kluwe vom Seniorenservicebüro Delmenhorst zeigt sich angetan: „Klasse!“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.