• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Feuerwehrhaus: Historische Meile statt eines Zweckbaus

11.07.2012

WILDESHAUSEN Ein Dauerthema in der Stadt Wildeshausen: die unendliche Geschichte um den neuen Feuerwehrstandort. „Das hat Wildeshausen und ganz besonders die Wildeshauser Feuerwehrmannschaft nicht verdient“. So kommentieren zwei Initiatoren der Initiative „Willi wühlt“, Franz Bahlmann und Stefan Iken, die Debatte. Jetzt stand der Maulwurf „Willi“ auf dem rosa Betonhügel vor dem derzeitigen Feuerwehrhaus. Dass über den Ausbau dieses Standortes wieder nachgedacht wird, verwundert Iken und Bahlmann sehr: „Fällt uns in Wildeshausen nichts Besseres ein, als an einem der schönsten Orte – mitten in der Stadt und direkt am Wasser – in einen Zweckbau zu investieren, der am Ende doch nur einen Kompromiss darstellt?“

Andere Städte würden Wildeshausen um die hervorragende Lage an der schönen Hunte beneiden. „In Wildeshausen sprechen wir darüber, aber machen nicht ganz viel daraus“, so die Willi-Macher.

So befinden sich in direkter Nachbarschaft zum Feuerwehrhaus einige historische Highlights wie Brennereimuseum, alte Lohgerberei und das Wasserkraftwerk, in dem heute noch eine Turbine aus dem Jahr 1891 Strom erzeugt. Neben Bibelgarten, Sägekuhle, Remter und Park und Alexanderkirche erzähle der gesamte Bereich viel Interessantes aus der bewegten Geschichte Wildeshausens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Standort Feuerwehr liege genau mittendrin. Weiter heißt es in der Willi-Stellungnahme: „Genau hier könnten zukünftig die Fäden der Wildeshauser Geschichte zusammen laufen. Ein Gebäude für die Kultur und ein Ort, an dem Geschichte und Gegenwart aufeinander treffen. Mit einem großen begrünten Platz für Veranstaltungen, mit Gastronomie, kleinen Geschäften, einer tollen Terrasse zur Hunte und einem Café im alten Spritzenhaus.“ Vielleicht gelinge es dann auch, in Wildeshausen die alte Lohgerberei in ein Gesamtkonzept einzubinden. Diese „Historische Meile an der Hunte“ habe ganz viel Potenzial. Der Bau einer weiteren Funktionshalle hätte da in der Blickachse auf Park und Alexanderkirche genau die gegenteilige Wirkung.

 @   http://www.willi-wuehlt.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.