• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Behindertenbeirat: Hofgemeinschaft geht mit gutem Beispiel voran

24.06.2010

GRUMMERSORT Ort der Begegnungen und Gemeinschaft – 15 Erwachsene und zehn Kinder leben auf dem Hof Grummersort, um die Landwirtschaft zu gestalten. Darunter auch Jacob Klicker, der seit neun Jahren auf dem Bauernhof arbeitet und auch lebt. Trotz seiner Behinderung hilft der 41-Jährige tatkräftig mit und fühlt sich in der großen Familie richtig wohl.

„Das ist wirklich vorbildlich“, erklärt Rita Alten-Borchert. Gemeinsam mit vier Mitgliedern besuchte die Leiterin des Behindertenbeirates der Gemeinde Hude den idyllischen Bauernhof. „Wir interessieren uns für den Arbeitseinsatz behinderter Menschen in Firmen und Betrieben“, erklärt die Leiterin ihren Besuch in Grummersort.

Gemeinsam mit Betriebsleiter Volker Kipping gab es dazu eine kleine Führung über das Gelände. „Hier melke ich die Kühe“, zeigt Jacob Klicker den Besuchern einen seiner Arbeitsplätze. Jeden Tag hilft er bei der Tierpflege, ob bei Kühen, Schweinen, Ziegen oder Katzen. „Das ist einfach seine Welt, da fühlt er sich wohl“, berichtet Volker Kipping, der den 41-Jährigen bei seiner Arbeit unterstützt.

Weniger liegen Jacob Klicker hingegen die Tätigkeiten im Garten. „Das ist aufgrund der feinmotorischen Aufgaben für ihn auch nicht leistbar“, so Kipping. „Aber das ist ja auch nicht so schlimm.“

Immerhin ist Jacob Klicker wie geschaffen für die Aufgaben, die auf dem Hof anfallen. „Seit 22 Jahren bin ich Landwirt“, erklärt er stolz. Ein riesen Vorteil auch für Familie Kipping und die restlichen Bewohner des Bauernhofes. Besonders wichtig für den Behindertenbeirat ist allerdings auch der Kontakt zu anderen Menschen. „Das ist hier wunderbar gelöst“, freut sich Rita Alten-Borchert. Regelmäßig geht der 41-jährige Landwirt zum therapeutischen Reiten, in den Ferien nimmt er an dem Angebot der Lebens- und Werkgemeinschaft Ovelgönne teil, in der Jacob Klicker Mitglied ist. „Und auch wir pflegen intensiven Kontakt zu der Gemeinschaft wie auch zu heilpädagogischen Schulen“, berichtet Kipping.

So verließ der Behindertenbeirat nach seinem Besuch sichtlich zufrieden Hof Grummersort und ist auch neugierig auf andere Betrieb. Anregungen zu Betrieben nimmt Rita Alten-Borchert (Tel. 0 44 08/ 98 38 39) entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.