• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Aussichtsturm in Hohenböken vorerst gekippt

30.03.2019

Hohenböken /Ganderkesee Die Aussicht auf einen Aussichtsturm in Hohenböken wurde kürzlich im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen schon ziemlich getrübt – nun ist sie erstmal ganz hinter dem Horizont verschwunden: Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde hat am Mittwoch das zu teuer gewordene Tourismusprojekt ohne Beschluss von der Tagesordnung abgesetzt. Offenbar fand sich auch hier keine Lösung in der Frage, wie die Ausgaben verringert und damit der Bau noch in diesem Jahr ermöglicht werden könnte.

Mehrkosten von rund 60 000 Euro wegen Nachbesserungen bei der Statik und teurerer Baumaterialien hatten schon vor einer Woche den Finanzausschuss aufgeschreckt. Die Hoffnung der Verwaltung, das Projekt noch retten zu können, zerschlug sich schnell. Fast alle Fraktionen waren sich einig, dass die Mehrausgaben, die das Gesamtbudget auf 210 000 Euro erhöht hätten, gegenüber der Bevölkerung nicht zu verantworten wären. Daran änderte auch die Förderung durch das Amt für regionale Landesentwicklung nichts – obwohl die fast 90 000 Euro schon bewilligt waren.

Dieses Geld werde jetzt nicht mehr zur Verfügung stehen, erwartet Peter Meyer, Fachbereichsleiter Gemeindeentwicklung im Rathaus. „Wir haben aber die Hoffnung, dass zu einem späteren Zeitpunkt wieder Fördermittel bereitgestellt werden.“ Das Landesamt habe dem Projekt in Hohenböken in der Vergangenheit immer positiv gegenübergestanden. Der Aussichtsturm sollte eigentlich der krönende Abschluss der vor rund zehn Jahren gestarteten Dorferneuerung werden.

Auf unbestimmte Zeit verschoben hat der Verwaltungsausschuss außerdem die Sanierung des Hohenkamp in Rethorn. Hier scheitert der eigentlich dringend nötige Ausbau des Straßenabschnitts zwischen Bahnlinie und Nutzhorner Straße daran, da der Grunderwerb für den allseits gewünschten Gehweg nicht möglich ist.

Hergen Schelling Agentur Schelling (Leitung) / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2741
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.