• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Umweltzentrum: RUZ-Ausbau auf der langen Bank

09.11.2018

Hollen Schwerer Rückschlag für das RUZ: Der Ausbau des Regionalen Umweltzentrums in Hollen, der für das kommende Jahr geplant war, kommt vorerst nicht zustande. Das teilte Bürgermeisterin Alice Gerken am Mittwoch dem Ausschuss für Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz mit.

Weil ein einkalkulierter hoher Zuschuss aus dem Förderprogramm Landschaftswerte „weggebrochen“ sei, müsse die Finanzierung nun „ganz neu gedacht werden“, erklärte Gerken. Nach derzeitigen Berechnungen klaffe in der Finanzierung für die RUZ-Erweiterung jetzt eine Lücke von rund 350 000 Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Umweltzentrum am Holler Weg platzt aus allen Nähten: Die steigende Nachfrage nach den Kurs- und Veranstaltungsangeboten könne wegen der beengten räumlichen Situation kaum noch befriedigt werden, heißt es in einer Beschlussvorlage für den Ausschuss, der eigentlich am Mittwoch über den 45 000-Euro-Anteil der Gemeinde Ganderkesee an den Gesamt-Baukosten von rund 760 000 Euro beraten sollte. Das Geld ist im Haushaltsplan der Gemeinde für 2019 eingestellt, soll nun aber mit einem Sperrvermerk versehen werden. „Die Summe stimmt hinten und vorne nicht mehr“, sagte Gerken.

„Wir suchen nach neuen Möglichkeiten, die Erweiterung zu realisieren“, sagte die Bürgermeisterin. Dazu würden Gespräche mit dem RUZ geführt. Auch der Landkreis Oldenburg und die Stadt Delmenhorst, von denen bisher mit Zuwendungen von 200 000 und 140 000 Euro gerechnet wurde, müssen beteiligt werden. Ein Baubeginn im Jahr 2019 ist aus Sicht von Alice Gerken „nicht realistisch.“

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.