• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Querspange: Hoykenkamper feiern ihre neue Straße

08.05.2015

Hoykenkamp Mehrfach waren die „Seesterne“ von der Hoykenkamper Kindertagesstätte Schatzinsel in den vergangenen Wochen losgezogen, um bei den Bauarbeiten für die Querspange zuzusehen. Da versteht es sich von selbst, dass sie den Termin am Donnerstag keinesfalls versäumen wollten: Mit einem kleinen Volksfest wurde die neue Straße offiziell freigegeben. Und die Seesterne halfen, als Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas das obligatorische Flatterband zerschnitt.

„Mit dem Abschluss dieses Projektes ist uns etwas Besonderes gelungen: Wir haben viele Interessen unter einen Hut bekommen“, sagte die Bürgermeisterin zu den mehr als 100 Gästen. So glaube sie, dass die 400 Meter lange Querspange bei vielen für Erleichterung sorge: zum einen in den umliegenden Wohngebieten, in denen sich jetzt der Durchgangsverkehr zu MBB Palfinger und Neuhaus Neotec verringern werde. Zum anderen für die Unternehmen selbst. Sie hätten jetzt eine Zuwegung, die qualitativ und quantitativ für den Lieferverkehr geeignet sei. Die verbesserte Erreichbarkeit sei „enorm wichtig, um den Standort dauerhaft zu sichern“, hob Gerken-Klaas hervor.

Das Straßenbauprojekt sei „ein großer Schritt vorwärts“ und „absolut sinnvoll“, pflichteten Stefan Schnier, Geschäftsführer von MBB Palfinger, beziehungsweise Karsten Sprenger, Leiter Produktion und Technik bei Neuhaus Neotec, bei. In der Vergangenheit sei es für Kunden schon eine sehr besondere Atmosphäre gewesen, „durch ein Dorf zu fahren, um auf ein international tätiges Unternehmen zu stoßen“, meinte Sprenger schmunzelnd.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

MBB hatte eigens für die Einweihung ein Fahrzeug mit elektromechanischer Hubladebühne sowie weiteren technischen Neuheiten vorfahren lassen – das als erstes über die Querspange rollte.

Die Kosten des Projektes lagen bei 1,688 Millionen Euro. Es war aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung mit 618 000 Euro bezuschusst worden, den Rest trägt die Gemeinde. Die Baumaßnahme umfasste auch einen Gehweg, die Beleuchtung, ein Regenrückhaltebecken sowie die Anlage von elf Parkplätzen. Weitere 38 Stellplätze entstanden nahe des Bahnhaltepunktes. Sie wurden ausschließlich durch die Gemeinde finanziert.

Das kleine Volksfest, bei dem die „Akkordeons“ der Musikschule des Landkreises unter Leitung von Fred Molde spielten, endete abrupt: Ein Regenschauer ging über der Querspange nieder. So fiel die zunächst geplante Begehung ins Wasser.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Video

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.