• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Deutscher Mühlentag: „Bruder Rolf“ und die Mühle aus Papier

16.05.2018

Hude Ein Besuch im idyllischen Klosterbezirk von Hude lohnt sich am Pfingstmontag, 21. Mai, gleich in mehrfacher Hinsicht. Im Zuge der Gartenerlebnisse werden an diesem Tag zwei Führungen durch den Park der Familie von Witzleben angeboten (siehe oben). Und zugleich wird ab 10.30 Uhr der Mühlentag gefeiert. Die historische Klostermühle steht offen und bietet Spannendes für kleine und große Entdecker.

Die Freunde des Klosters Hude, die nebenan das Klostermuseum betreiben, haben in diesem Jahr die Organisation des Mühlentages übernommen und ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

So gibt es um 11, 12, 14 und 15 Uhr Mühlengeschichten zu hören. Sie werden erzählt von der Dötlinger Autorin Helga Bürster. Und dann gibt es da noch den „Bruder Rolf“ (Rudolf Genz). Er erklärt in der Kutte der Mönche die Mühle, und zwar um 11.30 Uhr, 12.30 Uhr und 14.30 Uhr.

Die Huder Wassermühle hat eine bewegte Geschichte, wie Wolfgang Schaller von den Klosterfreunden berichtet. „Schon im 13. Jahrhundert haben die Zisterziensermönche – zwar an anderer Stelle gelegen – eine Mühle in Hude betrieben“, so Schaller.

Die Klostermühle wird heute für viele Veranstaltungen genutzt, und sie ist beliebt als „Trauzimmer“. Das Mühlrad dreht sich leider seit Jahren nicht mehr.

Nicht nur an die großen, sondern auch an die kleinen Besucher des Mühlentages haben die Organisatoren gedacht. Erstmals gibt es Ausschneidebögen aus Papier, aus denen die Mühle zusammengebastelt werden kann. Die Idee stamme von Ursula Rienas, erzählt Klaus Rademacher, 2. Vorsitzender der Klosterfreunde. Die Bastelbögen werden für 50 Cent pro Stück abgegeben. Es gibt auch Rätsel, Malvorlagen und weitere Aktionen für die Kinder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Parallel zum Mühlentag hat das Klostermuseum mit der Sonderausstellung über die archäologische Denkmalpflege bis 17 Uhr geöffnet. Auch eine geführte Begehung der Ruine ist möglich.

Im Klosterbezirk ist darüber hinaus das Skulpturenhaus von Wolf E. Schultz zu finden. Und zum Verweilen lädt auch an diesem Tag die Klosterschänke ein.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.