• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

250 Kaninchen zeigen sich von ihrer schönsten Seite

06.10.2018

Hude Einen umfassenden Einblick in seine jährliche Zuchtarbeit bietet der Kaninchenzuchtverein I 104 Hude allen Interessierten bei seiner 37. Rassekaninchenschau. Diese findet unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Holger Lebedinzew im Vereinsheim am Vielstedter Kirchweg 3 statt. Die Schau ist am Samstag, 6. Oktober, von 9 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 7. Oktober, von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

250 Kaninchen aus 25 verschiedenen Rassen und Farbschlägen werden präsentiert und auch zum Verkauf angeboten, teilt die stellvertretende Schriftführerin Heidi Budde mit.

Stellvertretender Bürgermeister Dirk Vorlauf wird die Schau am Samstag um 15 Uhr feierlich eröffnen. Für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist gesorgt. Es gibt Kaffee und Kuchen. Auch eine Würstchenbude ist wieder geöffnet.

Zur Eröffnung am Samstagnachmittag wird der Huder Seniorenclub vom Vorsitzenden Heinz-Gerd Evers eingeladen. Das hat schon Tradition.

Für die Kinder haben die Züchter bei gutem Wetter auch wieder die große Hüpfburg und ein Streichelgehege mit Zwergkaninchen vorbereitet. Auch eine Kaninhop-Vorführung ist geplant.

Alle ausgestellten Tiere werden von vier amtlichen Preisrichtern zuvor bewertet. Auch die tierärztliche Impfung wird vor der Schau vorgenommen.Es werden Züchter aus drei Landesverbänden erwartet.

Vereinsmitglieder stehen an beiden Tagen gerne zur Verfügung, um Fragen zu Zucht, Pflege und Ernährung zu beantworten. Viele Infos zur Kaninchenzucht gibt es auch auf der Internetseite:


     www.kaninchenzucht.de/i 104 

Weitere Nachrichten:

Seniorenclub

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.