• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Kommunales: Ab 145 Euro pro Quadratmeter

23.08.2019

Hude 145 beziehungsweise 155 Euro pro Quadratmeter, je nach Ausnutzbarkeit des Grundstücks, will die Gemeinde Hude für die neuen Baugrundstücke nehmen, die im Bereich „Wilhelmstraße/nordwestlich Luisenstraße“ zurzeit erschlossen werden. Das sei kostendeckend ermittelt worden. Dieser Empfehlung ist der Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt gefolgt. Die Vermarktung soll auf Basis der Richtlinien für die Vergabe von gemeindeeigenen Wohngrundstücken erfolgen. Unter anderem gibt es Kinderrabatt.

Und es gibt noch eine Besonderheit. Baulandkäufer, die ein Grundstück erwerben, zu dem im Randbereich ein Areal gehört, das im Bebauungsplan als private Grünfläche ausgewiesen und damit von jeglicher Bebauung frei zu halten ist, zahlen für diese Grünflächen, die nur als Gartenflächen nutzbar sind und die sie mit erwerben müssen, 30 Euro pro Quadratmeter.

Die Erschließung des neuen Baugebietes an der „Amalienstraße“, so der Namensvorschlag aus dem Ausschuss, ist durch den Fund einer scharfen Granate bei Baggerarbeiten ins Stocken geraten. Zurzeit werde in der Verwaltung in Abstimmung mit Kampfmittelexperten das weitere Vorgehen abgestimmt, so Bürgermeister Holger Lebedinzew. Ein Vorschlag sei, dem Baggerführer einen Sprengmeister für die Dauer der Erdarbeiten zur Seite zu stellen. Zudem sei geplant, die gesamte Fläche, wenn sie wieder eben hergerichtet sei, mit dem Spezialgerät zu sondieren, das auch bei der Suche nach weiteren Torpedominen an der Bremer Straße in Tweelbäke/Hemmelsberg zum Einsatz kam.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Verzögerungen haben auch Auswirkungen auf die Sperrung der Wilhelmstraße aufgrund von Kanalbauarbeiten in einem Teilbereich. Bei den Anwohnern gibt es starke Irritationen, warum die Sperrung auch nach Verfüllen der Grube für die Kanalrohre weiter aufrecht erhalten wird. Die Sperrung diene der Absicherung der Baustelle und der Vermeidung von Schäden, sagte Fachbereichsleiterin Martina Schneider. Es sei zwar Schotter aufgefüllt worden, aber es habe dort auch schon mal ein Fahrzeug aufgesetzt. „Es ist ein zweischneidiges Schwert“, so Schneider.

Viele Anwohner jedenfalls können die derzeitige Regelung, die ihnen zum Teil große Umwege beschert, nicht verstehen.

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.