• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Bio-Unterricht in nagelneuen Räumen

06.12.2018

Hude Mittlerweile haben sich die Schülerinnen und Schüler an der Peter-Ustinov-Schule in Hude schon daran gewöhnt – ihre Schule ist eine riesige Baustelle. Und das seit nunmehr rund acht Jahren. Langsam, ganz langsam ist ein Ende in Sicht. Auch, wenn sich bisher erst wenig vom Abschluss der Arbeiten bemerkbar macht. „Wir befinden uns gerade im achten Bauabschnitt. Voraussichtlich 2020 sollen dann alle Arbeiten abgeschlossen sein“, erklärt Oberschuldirektor Nico Rettcher.

Er lobt allerdings nicht nur die Gemeinde, die sich seit Jahren um den Umbau der Schule bemüht – einmal die Woche findet eine Baubesprechung statt. Rettcher hat auch positive Worte für seine Schülerinnen und Schüler. „Die Baustellen stören den Schulbetrieb so gut wie gar nicht. Die Schüler gehen außerdem sehr wertschätzend mit dem Schulgebäude um“, sagt er.

Naturwissenschaft

Nach eineinhalb Jahren ist die Sanierung des naturwissenschaftlichen Bereichs abgeschlossen, wie Rettcher sagt. Rund 1,2 Million Euro wurden von der Gemeinde investiert. „Die Einrichtung ist größtenteils erhalten geblieben, weil Tische und Stühle noch nicht so alt und die Schüler immer sehr gewissenhaft damit umgegangen sind“, lobt Rettcher seine Schülerschaft.

In neuem Glanz erstrahlen seit rund zwei Wochen zwei Computerräume, zwei Physikräume, ein Biologie- und ein Chemieraum sowie ein Raum für die naturwissenschaftliche Sammlung. Jeder Unterrichtsraum wurde außerdem mit einem modernen Board ausgestattet, dass ähnlich wie ein Smartphone funktioniere, wie Schuldirektor Rettcher erklärt.

Technik

Parallel dazu wird derzeit der Technikbereich neu gebaut. Bis ins nächste Jahr dauern die Arbeiten. Entstehen sollen hier zwei Unterrichtsräume, zwei Gruppenräume und ein Vorbereitungsraum. „Hier soll künftig programmiert werden. Dafür benötigen wir Equipment“, so Rettcher. Die Sanierungs- und Umbauarbeiten des Technikbereichs kosten rund eine Million Euro.

Werken

Im April 2019 sollen auch die Sanierungsarbeiten im Werk-Bereich der Peter-Ustinov-Schule beginnen. Das Vorhaben soll rund eine Million Euro kosten. „Wir hoffen, dass wir damit auch noch im nächsten Jahr fertig werden“, erklärt Oberschuldirektor Rettcher.

Außenbereich

Für 2019 und 2020 hat die Gemeinde jeweils 50 000 Euro für den Außenbereich der Schule eingeplant, wie Kämmerer Olaf Hespe sagt. Neben Reparaturen, soll der Außenbereich schöner gestaltet werden. „40 Jahre lang wurde so gut wie nichts gemacht, das soll ich jetzt ändern“, so Rettcher.

Sporthalle

Auf die Sanierung der Sporthalle muss die Peter-Ustinov-Schule wohl noch etwas warten. „Die steht auf der Projektliste. Mit der Finanzplanung haben wir aber noch nicht begonnen“, sagt Hespe. Wie Rettcher sagt, ist die Halle in die Jahre gekommen. Bis sie saniert wird, hat die Schule noch einige andere Baustellen, an denen gewerkelt wird.

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.