• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Soziales: Gospelsingers unterstützen Bürgerstiftung

15.12.2017

Hude Tolle Unterstützung für die Bürgerstiftung Hude: Die Huder Gospelsingers haben am Donnerstag eine Spende von 728,60 Euro überreicht. „Wir wollen damit die Wunschbaumaktion und weitere Projekte für Kinder unterstützen“, sagte Chorleiterin Uta Rose, die mit Sabine Bischoff und Folkert Jahn den Scheck an Vorsitzende Gerburg Schaller überreichte.

Es ist nicht die erste Spende von den Gospelsingers an die Bürgerstiftung, aber auch andere Projekte in der Region wurden schon bedacht.

Bei den Chorproben ist immer eine Sammelbox aufgestellt. Jedes Jahr kommen 300 Euro aus der Chorkasse hinzu.

Bei der Wunschbaumaktion 2017 können rund 150 Wünsche von Kindern aus sozial schwachen Familien erfüllt werden. Der Großteil der Karten wurde schon „gepflückt“ von den Bürgern.

Sollten Wunsch-Karten übrig bleiben, wird die Stiftung die Geschenke besorgen. Gerburg Schaller erinnert daran, dass bis Montag die verpackten Geschenke im Rathaus, in der Kita Altmoorhausen oder bei der Volksbank Wüsting abgegeben werden sollten.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.