• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Persönliche Atmosphäre gefällt

24.09.2018

Hude „Wir haben das in der Zeitung gelesen und gedacht, da müssen wir anhalten“, sagte am Sonntag Werner Sanders aus Delmenhorst. Er schaute mit seiner Lebensgefährtin bei der Messe „Bunt wie der Herbst“ vorbei, die das Netzwerk der Huder Unternehmerinnen und umzu im Kulturhof organisierte.

Werner Sanders war begeistert. „Es ist wirklich interessant und viel besser als auf großen Messen“, schätzte Sanders besonders auch das persönliche Gespräch mit den Ausstellerinnen und Ausstellern. Am Stand von Karin Hutfilter („Meine Massagetante“) genoss er die Handmassage, die gegen einen Spende für den guten Zweck angeboten wurde.

Insgesamt 25 liebevoll dekorierte Stände waren im Kulturhof aufgebaut. Hier präsentierten sich Mitglieder des Unternehmerinnen-Netzwerkes und Gastaussteller mit einem breiten Spektrum ihrer geschäftlichen Aktivitäten: Immobilien oder Reisen, Büro-Organisation, Mode, Haarpflege, Kosmetik, Werbung, Gesundheit oder Schmuck, um nur einiges zu nennen.

Auch der Hospizkreis Ganderkesee-Hude und die Seniorenbegleiter aus Hude informierten über ihre Arbeit. Es gab eine Menge zu entdecken und viele Infos für die ganze Familie. Dazu wurde Kaffee und Kuchen serviert, zugunsten des Tierschutzes, und zwar von der Tierschutzgruppe „Wir fürs Tier“.

Die Schirmherrschaft hatte Hudes Bürgermeister Holger Lebedinzew übernommen. Er lobte bei der Eröffnung in Anwesenheit des Geschäftsführers der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WLO), Hans-Werner Aschoff, das große Engagement des Netzwerks, das sich seit dem Jahr 2002 auf Initiative des heutigen Ehrenmitglieds Marlies Pape zur Aufgabe gemacht hat, Unternehmerinnen aus der Region zusammenzubringen, die sich gegenseitig in ihren selbstständigen Berufen unterstützen. Der Verein organisiert neben der Messe, die alle paar Jahre stattfindet, viele Vorträge und saisonale Veranstaltungen im Laufe eines Jahres. Fortbildungen und der Erfahrungsaustausch sowie gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit stehen im Mittelpunkt, wie Vorsitzende Sabine Schmedemann aus Ganderkesee berichtete. Dem Netzwerk gehören rund 30 Frauen aus der Region an. „Wir wollen auch noch weiter wachsen“, freut sich die Vorsitzende über jeden Neuzugang. Das Einzugsgebiet des Netzwerks reicht bereits von Wildeshausen bis Deichhausen.

„Jeden vierten Mittwoch im Monat treffen wir uns ab 19.30 Uhr im Restaurant Burgdorf in Hude. Interessenten sind immer herzlich willkommen“, so die Vorsitzende.

Schmedemann dankte bei der Eröffnung am Sonntagvormittag dem Organisationsteam mit Edda Diers, Karin Engelmann und Claudia Pieper für die viele Arbeit bei der Vorbereitung der Ausstellung.

Am Ende des Tages zeigte sich Schmedemann zufrieden mit dem Verlauf der Messe. Es werde sicher irgendwann eine Wiederholung geben, meinte sie. Die Ausstellung, sie fand jetzt das dritte Mal in Hude statt, wird in unregelmäßigen Abständen organisiert.


     www.huder-unternehmerinnen.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.