• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Warten auf die neuen Schranken

21.12.2017

Hude Auch über Weihnachten und Neujahr wird der mobile Bahnübergangsposten („Büp“) am Bahnübergang Hurreler Straße weiterhin die provisorischen Schranken manuell schließen und öffnen. Die Baumaßnahmen (Tiefbau usw.) seien zwar weitgehend umgesetzt, so Egbert Meyer-Lovis, Pressesprecher der Bahn. Die Anbindung der neuen Signaltechnik an die Elektronik des Stellwerks sei aufgrund komplexer Anpassung aber erst Anfang 2018 möglich. Erforderlich sei eine gesonderte Genehmigung durch das Eisenbahnbundesamt. „Einen konkreteren Termin können wir derzeit noch nicht benennen“, so Meyer-Lovis. Die neue Anlage entspreche dem neusten Stand der Technik. Zu den Kosten könne man noch nichts Konkretes sagen.

Am Huder Bahnübergang Hurreler Straße war am 20. Juli 2017 der Blitz eingeschlagen. Er legte die Schrankenanlage lahm. Sie war so alt, dass sie nicht repariert werden konnte, sondern durch eine neue Anlage ersetzt wird.

Diese war zum Glück schon bestellt, sonst hätte es wohl noch länger gedauert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.