• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wochenmarkt In Hude: Nüsse und Trockenfrüchte auf Probe

13.12.2019

Hude Von Mandeln über Kumquat und Datteln, bis hin zu Ingwer und Bananenchips: Am Nuss- und Trockenfrüchte-Stand von Matthias Schröder gibt es sie alle und noch viel mehr. Seit zwei Wochen gehört der Wüstinger zum Wochenmarkt in Hude, der noch bis 3. Januar jeden Freitag auf dem Schützenplatz ausgerichtet wird.

„Mit Schröder ergänzen wir unser Programm“, erklärt Silvia Schubert von der Gemeinde, die den Markt betreut. Sie ist gerade dabei, den Wochenmarkt ein wenig umzustrukturieren, um jüngere Kundschaft anzuziehen. „Wir hatten eine sehr hohe Altersstruktur und einige sind mit über 70 Jahren nun in Rente gegangen“, sagt Schuber.

Das Angebot von Schröder kam da gerade recht, wie sie findet. Zudem kannten die Händler den Neuen auf dem Wochenmarkt schon vorher. Ihre Meinung ist dabei auch gefragt, denn „die Händler passen auf, dass das Programm auch rund läuft“ und für die Kundschaft ansprechend ist, sagt Schubert.

Schröder übernimmt vorerst einen Platz eines Verkäufers von Kleidung, der gerade Winterpause macht. „Jetzt gucken wir, wie es läuft und wie wir ihn fest einplanen können“, sagt Schubert. Nach ihrer Meinung passt der 29-Jährige mit seinem Nuss- und Trockenfrüchte-Stand gut in den Wochenmarkt rein und würde ihn auch gerne dort behalten. „Aber er muss auch zufrieden sein“, sagt Schubert. „Der Auf- und Abbau ist immer ein großer Aufwand und da muss er natürlich auch auf seine Kosten kommen“, sagt Schubert.

Deshalb hat jeder, der neu auf den Wochenmarkt in Hude kommt, die Möglichkeit, es erst einmal auszuprobieren. „Komme ich klar oder nicht, wird das angenommen oder nicht, das ist ja immer unterschiedlich“, betont Schubert. Doch sie glaubt daran, denn nach ihrer Ansicht ist es ein „super Programm“, das Schröder anbietet „und für die Optik schön anzusehen“.

Bisher ist der Wüstinger sehr zufrieden: „Es ist super. Die Kunden sagen, dass so etwas gefehlt hat.“ Er ist auch davon überzeugt, „dass es was wird“. Sein Ziel ist es, in Zukunft einen festen Platz auf dem Wochenmarkt in Hude zu bekommen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der 29-Jährige wird nicht der Letzte sein, der den Wochenmarkt in Zukunft mit seinem Angebot bereichern wird. Bereits am 10. Januar, wenn der Wochenmarkt wieder auf den Bahnhofsvorplatz zieht, ist wieder ein neuer Stand dabei. Dann wird die Firma Dilz vor Ort Torten und Kuchen anbieten, verspricht Schubert.

Der Wochenmarkt in Hude ist jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Soeke Heykes Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2459
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.