• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Geflüchtete lernen Berufe kennen

23.03.2018

Hude /Wüsting /Landkreis Oldenburg Neue Sprache, neue Umgebung, neue Kultur: Wer als Schutzsuchender in die Gemeinde Hude kommt, steht vor zahlreichen Herausforderungen. Ein Teil davon ist, sich in der neuen Heimat, eine Beschäftigung oder einen Job zu suchen. Doch dabei bekommen sie nun tatkräftige Unterstützung.

Um sich über Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft und in gastronomischen Berufen zu informieren, begaben sich 15 geflüchtete Frauen auf Informationstour. Sie besuchten vier Stationen im Landkreis Oldenburg. Sie lernten einen Ferienhof, ein Seminarhaus und zwei gastronomische Betriebe, einer davon mit Hotelbetrieb, kennen.

Die aus Syrien, Iran, Irak, Sudan, Eritrea und Afghanistan stammenden Frauen erfuhren anschaulich, welche Aufgaben in der Küche, in der Wäschepflege, bei der Reinigung und im Zimmerservice zu erledigen sind. Gleichzeitig war es ein erstes Kennenlernen zwischen Betriebsleitern und potenziellem neuen Personal.

Ein Teil der Gruppe hatte kurz zuvor an einer Qualifizierung der Landwirtschaftskammer Niedersachsen teilgenommen. In diesem Kursus haben sie hauswirtschaftliche Basiskompetenzen gelernt.

Hilfe, Arbeit zu finden

„Die Info-Tour soll den geflüchteten Frauen helfen, wohnungsnah Arbeit zu finden. Gleichzeitig wollen wir Betriebe unterstützen, künftiges Personal zu akquirieren“, skizziert Lydia Vaske das Ziel der Veranstaltung. Die Willkommenslotsin der Landwirtschaftskammer arbeitet in einem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Programm.

Mit Hilfe des Programms soll eine Willkommenskultur geschaffen werden. Zudem soll es dazu beitragen, kleine und mittlere Unternehmen für eine Beschäftigung von geflüchteten Menschen zu öffnen.

Da auch in der Hauswirtschaft und der Gastronomie ein Fachkräftemangel droht, sehen viele Unternehmen in den Geflüchteten potenzielle künftige Arbeitskräfte. Jens Burgdorf, Inhaber der Kloster-Schänke in Hude, hat sich frühzeitig für die Integration eingesetzt und bereits mehrfach gute Erfahrungen mit Geflüchteten gemacht. Derzeit hat er eine feste Aushilfe aus dem Sudan bei sich beschäftigt.

„Je größer das Haus ist, umso größer ist auch der Bedarf an Hilfen“, weiß er und sieht in der Integration von Geflüchteten „eine Perspektive, um dem Fachkräftemangel zu begegnen.“

Job auf dem Ferienhof

Dieser Auffassung ist auch Bettina Heinemann, die einen Ferienhof in Wüsting betreibt, der unter anderem Familien mit beeinträchtigten Angehörigen einen Urlaub ermöglicht. Auch sie sieht in den als Schutzsuchenden ins Land gekommenen Arbeitskräfte, die sie in Zukunft auf ihrem Ferienhof unterstützen könnten.

„Wer hier arbeiten möchte sollte sich für Hauswirtschaft interessieren und müsste zunächst ein Praktikum absolvieren“, berichtet sie. Wenn das gut laufe, stehe einer Zusammenarbeit kaum etwas im Wege. „Alles andere kriegen wir hin“, sagt sie auch in Hinblick auf mögliche Sprachprobleme.

Organisatorin Lydia Vaske bestätigt diese Annahmen: „Für die Unternehmen sind Praktika eine Chance, um Nachwuchspersonal zu entdecken und darum zu werben.“ Das sei eine klassische Win-win-Situation für Betriebe und Geflüchtete, weiß sie aus ihren Erfahrungen.

Netzwerk Asyl hilft

Organisiert haben die ganztägige Veranstaltung Lydia Vaske und Ute Frankenfeld, der Integrationsbeauftragten des Landkreises Oldenburg, der die Fahrt nach Hude finanziell gefördert hat. Sie wurden unterstützt von der Willkommenslotsin der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, Bettina Doneit.

Zum gelungenen Tag haben der Huder Ehrenamtsverbund „Netzwerk Asyl“ sowie Flüchtlingssozialarbeiter der Diakonie Delmenhorst/ Oldenburger Land beigetragen. Nach ähnlichen Touren im Landkreis Osnabrück, im Raum Hannover sowie im Landkreis Oldenburg war es die vierte Veranstaltung dieser Art in Niedersachsen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.