• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Drei Wohnmodelle für Senioren

11.08.2018

Hundsmühlen Eine Senioren-Wohnanlage mit ganz unterschiedlichen Wohnformen entsteht derzeit an der Bachstraße (Neubaugebiet Diedrich-Dannemann-Straße) in Hundsmühlen: Mit vier Wohnungen für Paare oder Einzelpersonen, drei Single-Wohnungen mit einer gemeinsamer großen Wohnküche als Treffpunkt und einer ambulant betreuten Wohngemeinschaft für zehn Bewohner entsteht hier ein neues Zuhause für gut 20 Menschen.

Baubeginn war im Mai, am Freitag wurde das Richtfest gefeiert. „Spätestens im Sommer 2019 ist das Haus bezugsfertig, eventuell wird der Einzugstermin auch schon früher sein“, so Timo von Bronk, Geschäftsführer der Hundsmühler Wohnpark GmbH und Co KG, die hier als Investorin fungiert. Knapp zwei Millionen Euro investiert die Firma nach eigenen Angaben in dieses Bauprojekt.

Die Wohngemeinschaft, deren Mitglieder ambulant von der Johanniter-Unfall-Hilfe ambulant betreut werden, zieht im Erdgeschoss ein. Die 60 Quadratmeter großen Wohnungen und auch die drei Apartments mit gemeinsamer Wohnküche entstehen im Obergeschoss.

„Das komplette Gebäude ist selbstverständlich barrierefrei“, erklärt von Bronk. In der ambulant betreuten Wohngemeinschaft werden rund um die Uhr Betreuungskräfte vor Ort sein. Die ersten beiden Wohnungen sind bereits vermietet.

Informationen zu der betreuten Wohngemeinschaft gibt Angela Exner-Wallmeier von der Johanniter-Unfall-Hilfe unter Telefon  0441/97190-47. Anfragen zur Vermietung beantwortet Ansgar Schnabel von der Firma Wohnpark unter Telefon 0175/5661834. 

Anke Brockmeyer
Wardenburg
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2730

Weitere Nachrichten:

Hundsmühler | Johanniter-Unfall-Hilfe

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.