• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Edewechter Landstraße Wieder Frei
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Oldenburg

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Sanierung wertet Wohnstraßen in Hundsmühlen auf

09.07.2019

Hundsmühlen Es ist laut Bürgermeisterin Martina Noske die vorerst letzte Ausbaumaßnahme in Hundsmühlen: Nachdem in den vergangenen Jahren mehrere Wohnstraßen Stück für Stück saniert wurden, konnten am Mittwochnachmittag nun auch der erneuerte Taubenweg und der Waldenburger Weg offiziell eingeweiht werden.

Zu diesem Anlass waren Vertreter der ausführenden Firma Schröder & Sohn aus Oldenburg, die Mitglieder des Ausschusses für Hoch- und Tiefbau, der Verwaltung und die Anlieger eingeladen.

Der Taubenweg war zuvor mit grauen Betonsteinen befestigt gewesen. Die Straße hatte sich in den letzten Jahrzehnten jedoch zum Teil stark verformt, da kein tragfähiger Unterbau vorhanden war.

Die Oberflächenentwässerung bestand ursprünglich aus Mulden, diese waren in den vergangenen Jahrzehnten teilweise verschwunden und das Wasser sammelte sich im Bereich der Fahrbahn. „Somit bot sich für Anlieger und Benutzer ein unschönes Bild“, heißt es aus dem Bauamt.

Der Waldenburger Weg wurde durch den Ausbau verbreitert, da die damals errichtete Straße nicht bis an die Gemeindegrenze ausgebaut war. Die Entwässerung war nur für die Straßenfläche geeignet, da die Dimensionierung der Kanalisation nicht mehr hergab. Der Baubetriebshof war oft zu verkehrssichernden Maßnahmen gezwungen. Um Abhilfe zu schaffen, wurden unter Beteiligung der Anlieger Ausbauvarianten vorgestellt und durch den Rat beschlossen.

Die Straßen erhielten zur Ableitung des Regenwassers Entwässerungsrinnen mit Straßenabläufen, die an den neuen Regenwasserkanal angeschlossen wurden. Zudem wurden Anschlussmöglichkeiten für die Anlieger geschaffen, um das Regenwasser von ihren Grundstücken ableiten zu können.

Die Straßen selbst wurden mit Betonsteinen im Farbton rot/schwarz nuanciert befestigt. Der Taubenweg konnte durch den Einbau eines Kreissatzes optisch aufgewertet werden. Dies war im Waldenburger Weg nicht möglich, da der Grenzverlauf die nötige Straßenbreite nicht aufweist. Eine DIN-gerechte Beleuchtung sorgt nun für eine gleichmäßigere Beleuchtung.

„Das Erscheinungsbild der Straßen hat sich deutlich verbessert und trägt zu einer Wertsteigerung der Immobilen bei“, betonte Noske.

Die reinen Baukosten für den Taubenweg beliefen sich auf rund 200 000 Euro € und für den Waldenburger Weg auf ca. 220 000 Euro€. Die Grundstückseigentümer wurden zu Anliegerbeiträgen herangezogen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.