• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Kreislandvolk Oldenburg: Starke Nachfolgerin aus Ganderkesee

14.09.2019

Huntlosen Angekündigt hatte Rainer Bücking (56), Ganderkesee, seinen Abschied aus dem Vorstand des Kreislandvolkverbandes Oldenburg schon frühzeitig. Nach 26 Jahren wollte er sein Amt zur Verfügung stellen und Platz für Jüngere machen. Das gelang. Mit Nachfolgerin Jana Eilers (29), Landwirtschaftsmeisterin aus Horst/Schönemoor, wurde eine neue stellvertretende Vorsitzende für den Kreislandvolkverband gefunden. Am Donnerstagabend in Huntlosen gab es nun die offizielle Verabschiedung Bückings.

Kreislandwirt Jürgen Seeger würdigte die Arbeit des 56-Jährigen in den vergangenen 26 Jahren und bezeichnete sie als vorbildlich. „1990 bist du als Kassenwart angefangen und 1993 in den geschäftsführenden Vorstand eingestiegen“, betonte Seeger. Öffentlichkeitsarbeit, Mitwirken im Verband der Jagdgenossenschaft, Eröffnung verschiedener Tage offener Höfe, Vertretung des Kreislandvolkes bei den Landtagen Nord, ehrenamtlicher Richter, Familienvater von drei Kindern, Betriebsleiter Schweine- und Bullenmast und nicht zu vergessen Faschingsprinz in Ganderkesee: Mit diesen Stichworten listete Seeger das Wirken Bückings auf.

„Ich bin froh, mit Jana eine starke Nachfolgerin gefunden zu haben, die noch dazu aus Ganderkesee stammt und auch in Faschingskreisen in meine Fußstapfen treten kann“, bedankte sich Rainer Bücking für Präsentkorb und Geschenk zu seinem Abschied. Gerne habe er sich um die Öffentlichkeitsarbeit bemüht. „Die heute aber eine ganz andere Qualität hat.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1993 bezeichnete er im Rückblick als sehr positives Jahr für ihn. 30. Geburtstag, Vorstandsarbeit und Faschingsprinz hätten bleibende Erinnerungen gelassen. Leider aber auch die Schweinepest. „Jetzt gehen 26 schöne Jahre zu Ende“, schloss Bücking sein Dankeswort.

Neben Rainer Bücking nahm auch Franz-Josef Dasenbrock aus Kleinenkneten seinen Abschied. Er vertrat die Landwirte in Umweltfragen beim Landkreis. Sein Nachfolger ist Eike Grotelüschen aus Großenkneten.

Vor der offiziellen Verabschiedung hatte Seeger einen Rückblick auf die Ernte in 2019 unternommen. „Der Mai kalt und nass, und danach fehlender Regen machten es nicht leicht. Trotzdem fiel die Getreideernte regional sehr unterschiedlich gut aus“, zeigte der Kreislandwirt auf. „Beim Weizen holten einige Landwirte drei Tonnen vom Hektar, andere auch zehn. Wir haben bei uns am Betrieb im August 70 Liter bekommen, andernorts waren es nur 40 Liter.“

Der erste Grünlandschnitt sei gut gewesen, der zweite und dritte enttäuschend. Für Milchviehbetriebe schwierig. „Das muss der Betrieb eben aushalten können“, so Seeger.

Die Milchpreise seien am Markt konstant, teilweise aber mit Unterschieden von drei bis vier Cent – je nach Molkerei. Die Schweinebauern verdienten Geld bei 1,84 Euro pro Kilo.

Vieles habe die Düngeverordnung in 2017 den Landwirten schon abgerungen. Nun aber soll 20 Prozent weniger Gülle gefahren werden. „Das ist so für die Pflanzen, als wenn man isst und nach 80 Prozent wird einem die Nahrung entzogen.“ Nach der Verabschiedung zeigte Geschäftsführer Bernhard Wolff anhand von Karten auf, welche Flächen von der Nitratbelastung betroffen sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.