• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

KA fordert: Planung einstellen

07.09.2017

Huntlosen Das Verfahren zur Bauleitplanung für die Steuerung von Tierhaltungsanlagen in der Gemeinde Großenkneten sollte eingestellt werden. Diesen Standortpunkt vertritt die Kommunale Alternative (KA) vor der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses an diesem Donnerstag. „Die Planung hat

Lesen Sie auch:

Stallbauten Ii
Nabu warnt vor höheren Tierzahlen

keinen Mehrwert für die Landwirtschaft, geschweige denn für die Bürgerinnen und Bürger“, heißt es in einer Pressemitteilung von Eduard Hüsers zu einer Infoveranstaltung der KA am Dienstagabend zu diesem Thema.

30 Gäste verfolgten die Ausführungen von KA-Ratsherr Uwe Behrens zu der Planung, die die KA seit 2014 konsequent ablehnt. Die Kritik: „Die Planung ist nicht zielführend im Sinne der vom Rat gesteckten Ziele, zum Beispiel Verhinderung des Stallbaus im Außenbereich, da eine Privilegierung für gewerbliche Stallbauten im Außenbereich nach einem Gutachten sowieso nicht erlaubt ist.“ Hier müsse nur die bestehende Rechtsprechung konsequent umgesetzt werden.

Ausschuss am Abend

Der Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde Großenkneten tagt an diesem Donnerstag, 7. September, 17 Uhr, im Großenkneter Rathaus. Nach dem Bebauungsplan Am Lemsen Ahlhorn und dem Entwurf für das neue Feuerwehrhaus in Huntlosen geht es um die Entwürfe für die fünf Bebauungspläne für die Steuerung von Tierhaltungsanlagen und den nächsten Schritt – die öffentliche Auslegung der Pläne.

Die Ziele „Reduzierung der Emissionen“, „nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft“ und „heimische/ortsansässige Landwirtschaft fördern“, seien mit Ställen nicht zu erreichen, zeigte sich Uwe Behrens sicher. „Bei einer Intensivierung der Tierhaltung, also mehr Ställen, werden die Gesamtemissionen auf alle Fälle größer und die Erfahrung der vergangene Jahre zeigt, dass der Preisdruck größer wird und mittlere Betriebe auf der Strecke bleiben. Die Kleinen suchen sich ihre Nische“, ergänzte Eduard Hüsers.

Das Fazit der KA: Sie lehnt diese Steuerung der Tierhaltungsanlagen ab und fordert die anderen Parteien auf, diesen Planungen nicht zuzustimmen. „Zumindest die Baufenster im Außenbereich sind herauszunehmen“, heißt es.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.